Afuna zu Besuch auf der weltgrößten Möbelmesse imm cologne

Die internationale Möbelmesse imm cologne lockte auch in diesem Jahr wieder Tausende Aussteller, Händler und Besucher nach Köln. 1185 Unternehmen aus 50 Ländern präsentierten den rund 80.000 Besuchern die Einrichtungstrends des kommenden Jahres. Auch wir haben die Gelegenheit beim Schopfe gepackt, sind nach Köln gereist und haben uns über die neuesten Stuhl- und Sitzmöbel-Trends informiert.

Möbelmesse VitraNeben zahlreichen Neuheiten haben viele Stuhlhersteller auf altbekannte Produkte zurückgegriffen und ihnen ein Make-Over gegönnt. So zeigte etwa das Unternehmen Walter Knoll zum 150. Firmenjubiläum den einen oder anderen Klassiker, darunter auch den Votteler Chair aus dem Jahr 1956. Ebenso ließ Thonet bekannte Stahlrohrstuhl-Modelle wie die Freischwinger S 33 und S 34 neu erblühen. Als Freiluft-Kollektion in fröhlichen Farben und witterungsbeständiger Ausführung. Auch die Firma Vitra setzt auf Reedition und hat bewährte Modelle umgerüstet. So wurden einige Untergestelle um rund 20 Millimeter erhöht und die Geometrie der Stühle verändert.

Funktionale und intelligente Möbel im Trend

Daneben stand bei vielen Designern – wie auch schon in den vergangen Jahren – die Gemütlichkeit im Vordergrund. Warme Farben, sanfte Formen und bequeme Bezugsstoffe bestimmen die Gestaltung.

Aber auch neue Trends waren zu beobachten: funktionale und intelligente Möbel, die sich an den Bedürfnissen der Verbraucher orientieren. Wie etwa der „chain chair“, ein moderner Klappstuhl für die Studibube, entworfen von einer Bonner Design-Studentin. Oder der Sessel „Cobra“ von Designer Markus Börgens, dessen straffe Sitzfläche sich dem Sitzender immer genau anpasst.

Rundum eine gelungene Möbelschau!

Mit Möbelgleitern Korkböden effektiv vor Kratzern schützen

Wer das Wort Kork hört, wird wahrscheinlich zu allererst an den Verschluss-Korken eines guten Weines denken. Doch Kork kann viel mehr als nur einen edlen Tropfen in der Flasche zu verschließen; er eignet sich auch hervorragend als Bodenbelag. Er ist äußerst elastisch, hat eine geringe Brennbarkeit und – was gerade in Wohnräumen von Vorteil ist – er ist wasserabweisend. Auch ohne eine komplette Versiegelung ist Kork daher weniger empfindlich als beispielsweise Parkett. Und er ist erheblich günstiger. Je nach Qualität ist der Quadratmeter schon ab etwa zehn bis 20 Euro zu haben, dem Preis sind dabei aber natürlich keine Grenzen gesetzt.

Kork besitzt zudem hervorragende Dämmeigenschaften, was in Zeiten stetig steigender Rohstoffpreise nicht nur Heizkosten sparen kann, sondern auch für eine angenehme Fußwärme sorgt. Gerade in Schlafzimmern, Wohnräumen und Kinderzimmern ist Kork daher ein äußerst beliebter Bodenbelag. Wer nun fürchtet, dass schwere Möbelstücke wie etwa Schränke unschöne Dellen hinterlassen, der sei eines Besseren belehrt: Schwere Gegenstände können zwar Dellen in der Korkfläche erzeugen, durch seine hohe Elastizität dehnen sich die zusammengedrückten Stellen aber mit der Zeit wieder aus und es entstehen keine bleibenden Schäden. Auch für Allergiker ist Kork die optimale Wahl, er bietet Milben und Staub keinerlei Lebensraum.

Kork ist äußerst pflegeleicht

Üblicherweise wird Kork in Fliesenform verkauft, diese wird dann einfach mit dem Untergrund verklebt und anschließend versiegelt. Kork ist natürlich nicht mehr nur in der klassischen Korkenfarbe erhältlich, sondern in vielen verschiedenen Schattierungen und Farben, die bis hin zu modernen Weiß- oder Grautönen reichen. Dank modernster Verarbeitungs- und Drucktechniken sind Korkböden auch in Holz- oder Steinoptiken oder mit abstrakten Mustern erhältlich.

Mittlerweile wird Kork auch häufig als Parkett angeboten, ähnlich wie bei Laminatböden können Heimwerker dieses mit dem einfachen Klick-System dann sogar selbst verlegen.

Kork MöbelgleiterObwohl Kork ein äußerst pflegeleichter Bodenbelag ist – gelegentliches nebelfeuchtes Wischen mit nur wenig Reinigungsmittel im Wasser und Staubsaugen sind für die normale Pflege völlig ausreichend – sollte er hin und wieder geölt beziehungsweise neu versiegelt werden. Denn nur so können Sie Schmutz- und Staubansammlungen optimal fernhalten.

Auch ein Schutz unter Stühlen und Möbeln sollte keinesfalls ausbleiben, wenn Sie verhindern möchten, dass Kratzer oder sogar Risse im Kork entstehen. Ein Möbelgleiter mit einer Gleitfläche aus PTFE ist hier die richtige Wahl. Dieser ermöglicht nicht nur ein fast geräuschloses Verschieben Ihrer Stühle, sondern beugt zusätzlich Abreibungen vor.

Stuhlsocken Clemens jetzt in neuer Farbe erhältlich

Schützen Sie Ihren Boden vor Kratzern, Schrammen und Abnutzungsspuren mit unseren praktischen Stuhlsocken der Reihe Clemens – jetzt auch in dezentem magnesium.

Egal ob die Beine Ihrer Stühle rund, eckig oder oval sind, unsere Stuhlsocken können für viele verschiedene Modelle genutzt werden und überzeugen durch Qualität und Optik. Ein weiterer Vorteil der Stuhlsocken: Lärm, der unweigerlich entsteht, wenn Stühle über den Boden gerückt werden, wird durch das Oberflächenmaterial deutlich gemindert.

Stuhlsocken für Stühle mit geraden und schrägen Beinen

Die Stuhlsocken bestehen aus einer ballförmigen Gummikappe, die mit einer Außenkappe aus Synthetikmaterial überzogen ist. Dieses Material enthält einen geringeren Wollanteil als die mit Filzwolle überzogenen Stuhlsocken und eignet sich daher bestens für den Einsatz auf Linoleum oder Fliesenböden.

Stuhlsocken magnesium

Die runde Form der Gummikappe gibt dem Stuhl einen stabilen und sicheren Stand und ermöglicht einen Einsatz der Gleiter sowohl bei Stahlrohrstühlen mit geraden Beinen wie auch bei Stühlen, deren Beine schräg zum Boden stehen. Dank der runden Form können die Stuhlsocken sogar unter Stühlen angebracht werden, deren Stuhlbeine einen Neigungungswinkel von mehr als 25° haben.

Die passende Stuhlsocke finden

Um einen sicheren Stand der Stühle und eine optimale Funktionalität der Stuhlsocken zu gewährleisten, sollten Sie vorab die genauen Maße der Stuhlbeine ermitteln. Nutzen Sie dazu einfach ein herkömmliches Maßband. Für runde Stuhlbeine ermitteln Sie bitte den Außenrohrdurchmesser der Stuhlbeine, für eckige und ovale Beine den Umfang des Rohres.

Bei eckigen oder ovalen Stuhlbeinen sollten Sie bei einem Umfang, der nah an der Grenze der Dehnbarkeit der Socken liegt, besser zu dem größeren Modell greifen. Falls Sie bei der Auswahl unsicher sind, können Sie uns telefonisch oder per Mail kontaktieren, wir helfen Ihnen gerne weiter!