Filzgleiter für Markenstühle: So finden Sie schnell und einfach Ersatz

Warum nachmessen, wenn es auch einfacher geht? Für eine Reihe namhafter Hersteller haben wir bekannte Stuhlmodelle gelistet, um die Suche nach dem passenden Möbelgleiter zu erleichtern. So gelangen Sie mit nur wenigen Klicks zum passenden Ersatzteil für Ihren Markenstuhl.

Ersatzteile für Markenstühle – oft sehr kostspielig

Es gibt viele Gründe, sich bei Möbelherstellern für Qualitätsmarken zu entscheiden. Einer ist, dass man eben Markenqualität erwirbt. Ein weiterer, dass bekannte Produkte und Evergreens sich über einen langen Zeitraum bewährt haben. Und ein nicht zu vernachlässigender Vorteil ist schließlich auch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen, die in der Regel über Jahre hinweg gewährleistet ist.

Ein Nachteil ist dagegen, dass die Hersteller sich diese Ersatzteile gern ebenso gut bezahlen lassen wie die eigentlichen Produkte. Bei manchen Defekten kann es dann schon mal zum Rechenspiel werden, ob eine Neuanschaffung nicht lohnender ist. Zugegeben: solche Extrembeispiele sind auf den Austausch von Möbelgleitern sicher nicht anwendbar. Dennoch ruft mancher Hersteller auch für solche Kleinteile bisweilen erkleckliche Summen auf.

Mit Afuna geht Qualität auch günstiger

Lohnender kann es da sein, sich im Internet auf die Suche nach Ersatzteilen zu machen, zumal auch die Hersteller Kleinteile wie Möbelgleiter meist aus Zulieferbetrieben beziehen. Was den Afuna Filzgleiter Shop betrifft, können Sie darauf vertrauen, dass wir zu unserem Qualitätsversprechen stehen und versendete Waren bei Nichtgefallen anstandslos zurücknehmen. Tausende zufriedener Kunden haben uns ihre Zufriedenheit bereist in positiven Bewertungen bestätigt.

Doch zunächst gilt es, den passenden Stuhlgleiter überhaupt zu finden. Viele Shops verbergen das gewünschte Ergebnis hinter ellenlangen Zahlenfolgen, die mehr verwirren als dass sie dem Kunden Sicherheit vermitteln. Wer auf Nummer sicher gehen will, greift daher besser zum Maßstab und ermittelt den passenden Ersatzgleiter anhand der Stuhlmaße. Dies ist der übliche und sichere Weg, den auch wir unseren Kunden meistens nahelegen.

Schnell und einfach: die Suchfunktion für Markenstühle

MarkenstühleEs geht aber auch schneller. Denn für viele Stuhlmodelle namhafter Hersteller bieten wir mit der Suchfunktion für Markenstühle unseren Kunden die Option, ihr Modell aus einer Drop-Down-Liste auszuwählen und so schnell, sicher und direkt zum passenden Stuhlgleiter zu gelangen. Ganz ohne nachzumessen. Einfacher geht’s nicht.

Wenn Sie also beispielsweise Ersatzgleiter für den Imola Sessel von BoConcept suchen, wählen Sie in der Anbieter-Liste zuerst den Hersteller ”BoConcept”, und im zweiten Schritt entsprechend das Modell ”Imola” oder ”Imola mit Sternfuß”, und schon wird Ihnen das passende Ergebnis angezeigt. Sollten Ihnen mehrere Treffer angezeigt werden, entscheiden Sie sich für das Modell, dessen Gleitfläche am besten zu Ihrem Bodenbelag passt.

Auch viele Stühle von Ikea vorhanden

Mittlerweile haben wir auch viele Stuhlmodelle des bekannten Möbelherstellers Ikea aufgenommen, wie beispielsweise den Barhocker Ikea Franklin, den Esszimmerstuhl Ikea Henriksdal, oder den Schaukelstuhl Ikea Poäng.

Die Liste bauen wir ständig weiter aus. Zögern Sie also nicht, uns mitzuteilen, wenn Ihr Markenmodell auf unserer Liste fehlt. Wir werden uns bemühen, die nötigen Informationen einzuholen und in unserer Datenbank nachzupflegen. Bis dahin probieren Sie auch unseren Möbelgleiterberater oder kontaktieren uns direkt per Mail, Chat oder telefonisch.

Lesen Sie auch:

Stühle ausmessen             Gleitschicht

Alles über Travertin – Auswahl, Pflege, Schutz durch Möbelgleiter

Mit Travertin holen Sie ein Stück Urlaub zu sich nach Hause. Ob als Wandfliesen, Bodenfliesen, im Haus oder auf der Terrasse: Der für den Mittelmeerraum typische Naturstein wird auch hierzulande immer beliebter. Was Sie bei der Auswahl beachten sollten, wie Travertin gepflegt wird, und welche Möbelgleiter die richtigen sind – hier erfahren Sie alles Wissenswerte zu Ihrem Travertinboden.

Travertin – ein Stein mit vielen Facetten

Wohl kaum ein Bodenbelag verkörpert die mediterrane Lebensart wie der Naturstein Travertin. Die charakteristische Lochstruktur des porösen Kalksteins weckt gerade im Außenbereich direkt Assoziationen zum Landhaus mit Sonnenterrasse, verträumten Dörfern oder antiken Tempelanlagen im Süden. Dabei ist Travertin viel mehr als das.

Die poröse Struktur des weichen Gesteins ermöglicht zahlreiche unterschiedliche Oberflächenbearbeitungen und macht Travertin zu einem der vielfältigsten Natursteine für den Wohnbereich. Von rustikalem Charme bis zu moderner Eleganz sind nahezu sämtliche Wünsche realisierbar.

Viel hängt dabei vom persönlichen Geschmack ab. Wer seinem Zuhause ein rustikales Ambiente verleihen will, greift am ehesten zu getrommeltem Travertin mit seinem antiken Charakter. Gebürsteter Travertin besticht dagegen mit einer ausgeprägten Oberflächenstruktur und seidenmatten Patina. Deutlich moderner wiederum wirkt geschliffener Travertin mit seinem matten, ebenmäßigen Finish; und wer eine edle Hochglanz-Optik bevorzugt, wird bei bei poliertem Travertin fündig.

Glatt oder strukturiert: Sie haben die Wahl

Ebenfalls von Bedeutung: Soll die offenporige Struktur des Travertins erhalten bleiben oder eine geschlossene Fläche entstehen? Letztere erhält man entweder mit einer werkseitigen Spachtelung oder auch dem nachträglichen Einschlämmen der Poren mit Fugenmörtel: So ergibt sich ein harmonisches Gesamtbild, und die Porenstruktur wird nicht ganz ausgefüllt, sondern bleibt im Ansatz erhalten.

Im Innenbereich sind offene Poren generell nicht ratsam, da sie ohne Wasserstrahl nur schwer zu reinigen sind. Draußen ist es dagegen umgekehrt: Hier kommt nur offenporiger Travertin infrage, denn gespachtelte Oberflächen überstehen keinen Frost.

Lassen Sie sich am besten von einem Fachmann beraten und nehmen sich Zeit bei der Auswahl. Durch die unterschiedlichen Abbaugebiete stehen verschiedenste Farben, Schattierungen und Muster zur Auswahl, und jede Travertinfliese oder –platte ist ein Unikat.

Die richtige Pflege für Travertin

Da Travertin als Kalkstein sehr empfindlich auf Säuren reagiert, sollten Sie zur Reinigung nur säurefreie Reiniger benutzen und auf Essig- oder Badreiniger verzichten. Auch Wein, Säfte oder Cola greifen die Oberfläche an und sollten direkt entfernt werden.

Zur Unterhaltspflege genügt es hingegen, einmal wöchentlich mit klarem Wasser zu wischen. In regelmäßigen Abständen sollte außerdem ein Grundreiniger für Natursteinböden zum Einsatz kommen. Die Versiegelung, welche direkt nach dem Verlegen erfolgen sollte, muss dagegen nur alle paar Jahre erneuert werden.

Offenporigen Travertin im Außenbereich reinigt man am besten mit einem starken Wasserstrahl und gegebenenfalls einer Bürste. Auf Scheuermittel sollten Sie jedoch ebenso verzichten wie auf starke Hochdruckreiniger – diese können die Struktur des Travertins schädigen und so neue Schmutzanlagerungen begünstigen.

Für jede Oberfläche der passende Möbelgleiter

Travertin

Filzgleiter sind die richtige Wahl bei geschliffenen Böden.

Um Kratzer und Schäden durch Möbelfüße zu vermeiden, empfiehlt sich auch auf Travertin der Einsatz geeigneter Möbelgleiter. Gerade Tische und Stühle sollten mit Stuhlgleitern bestückt werden, da sie nicht nur Kratzer, Schleifspuren und schlimmstenfalls sogar Ausbrüche hinterlassen können, sondern je nach Oberflächenbearbeitung auch einiges an Krach verursachen.

Ob nun Filzgleiter Travertin besser schützen oder eher Kunststoffgleiter, hängt dabei ganz von der Oberfläche ab. Als Faustregel gilt: Je gröber die Oberfläche, desto robuster das Material der Möbelgleiter.

Wir raten daher, bei poliertem und geschliffenem Travertin Filzgleiter zu verwenden. Der weiche Filz schützt die glatte Oberfläche optimal und ermöglicht ein nahezu geräuschfreies Gleiten der Stühle. Bei getrommeltem oder gebürstetem Travertin sind dagegen Gleiter mit PTFE-Einsatz die richtige Wahl, und bei offenporigem Travertin im Außenbereich greifen Sie am besten zu Möbelgleitern aus Kunststoff.

Sie sind sich nicht sicher, welcher Möbelgleiter zu Ihrem Travertinboden passt? Unser Service-Team freut sich auf Ihre Anfrage – per Mail, Chat oder telefonisch.

Auch interessant:

Marmor           Gleitschicht

Extra lange Klemmgleiter: Mehr Stabilität für filigrane Freischwinger

Weniger ist mehr? Manch ein Designer übertreibt es gar mit dem Minimalismus. Freischwinger mit allzu dünnem Rohrdurchmesser biegen unter Last durch und erschweren einen effektiven Schutz für den Boden. Mit dem transparenten Klemmgleiter ’Balu’ sind dagegen auch extra dünne Rohre kein Problem mehr. Das Design bleibt erhalten und der Boden geschützt.

Minimalismus auf Biegen und Brechen

Die Physik lässt sich nur schwer überlisten. Auch für Stuhlgestelle gilt folglich: Weniger Material bedeutet weniger Stabilität. Sichtbar wird das häufig bei Stühlen mit einem sogenannten Kufen- oder Schlittengestell: Da hier nicht wie klassischen Freischwingern beide Seiten des Gestells miteinander verbunden sind, biegen diese sich unter Last häufig nach außen weg – zumal bei besonders dünnen Rohrdurchmessern, wie sie aktuell sehr beliebt sind.

Was anfangs vielleicht gar nicht auffällt, kann für den Boden schnell zur Gefahr werden. Gewöhnliche Klemmgleiter sind für diese Belastungen nicht ausgelegt und können den Torsionskräften nicht dauerhaft standhalten. Die Folge: Die Filzgleiter bleiben nicht in Position und können so ihrer Gleit- und Schutzfunktion nicht nachkommen. Anwender wundern sich daher regelmäßig, dass sie ihre Stuhlgleiter verdreht vorfinden.

Starker Auftritt und schlankes Design

extra lange KlemmgleiterUm dem zu begegnen, bedarf es folglich einer stabileren Verbindung zwischen Stuhlbein und Gleiter. Genau hier setzt auch unsere Gleitschiene aus der Serie ’Balu’ an: mit mehr Grundfläche und damit auch Klebefläche, um die einwirkenden Kräfte gleichmäßig zu absorbieren. Mit einer Länge von 430 Millimetern wirkt sie fast wie eine verlängerte Kufe und wird über die gesamte Länge mit doppelseitigem Klebeband verklebt.

Damit die größere Grundfläche nicht zu Lasten des Designs geht, ist die Gleitschiene aus hochwertigem, transparentem ABS-Kunststoff gefertigt, der die schlanken Stahlrohre optisch voll zur Geltung kommen lässt. Viele Kunden bestätigen uns sogar, dass dadurch ein harmonischeres Gesamtbild erzielt wird als mit einzelnen Klemmgleitern. Auch die verbesserten Gleiteigenschaften sind hierbei hervorzuheben, da der fünf Millimeter starke Wollfilz über die gesamte Fläche eingelassen ist und somit für noch weniger Reibung sorgt.

Einfache Montage der Klemmgleiter

Die Montage des Gleiters geht wie bei Klemmgleitern üblich mit nur wenigen Handgriffen vonstatten: Zuerst wird das mitgelieferte Klebeband im Gleiter verklebt, dann die zweite Schutzfolie abgezogen und der Gleiter gerade auf das Stuhlbein aufgedrückt. Achten Sie für beste Ergebnisse darauf, dass die Innenseite der Gleiter sowie die Standrohre vor dem Bekleben trocken, sauber und fettfrei sein sollen. Bereits nach wenigen Stunden Einwirkzeit ist der Stuhl einsatzbereit.

Mit den Gleitflächen aus hochwertigem Wollfilz eignet sich der Klemmgleiter ’Balu’ für empfindliche Holzböden wie Parkett, Dielen oder Laminat ebenso wie für Linoleum, Vinyl oder glatte Fliesen. Er ist in drei verschiedenen Größen erhältlich, sodass die Rohrdurchmesser zuvor genau nachgemessen werden sollten. Mit unserem Filzgleiter-Lineal ist das schnell erledigt. So bleibt ihr Boden optimal geschützt, und das schlanke Design Ihres Stuhls erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Stühle ausmessen           Klemmgleiter montieren

Silent Socks Stuhlsocken: Die ersten Filzgleiter für die Waschmaschine

Diese Filzgleiter sind alles andere als gewöhnlich: Unsere Stuhlbeinsocken Charlie und Clemens pfeifen auf Zurückhaltung und setzen klare optische Akzente. In vielen verschiedenen Farben erhältlich, sind die runden Stuhlbeinkappen aus Filz ein echter Hingucker. Und für den perfekten Auftritt lassen sie sich sogar in der Maschine waschen.

Filzgleiter für echte Individualisten

Filzgleiter für die WaschmaschineWer sagt eigentlich, dass Filzgleiter sich verstecken müssen? Schuhe sind schließlich auch nicht immer schwarz und langweilig. Warum also nicht Farbe bekennen und die praktischen Stuhlgleiter als gestalterisches Stilmittel verwenden? Genau dafür stehen unsere Stuhlsocken von Silent Socks: extravagant, unangepasst und klar in der Botschaft. Form follows function? Nicht bei Charlie und Clemens!

Dabei sind die ausladenden Stuhlbeinkappen vollwertige Stuhlgleiter und geben sich von der funktionalen Seite ganz konservativ. Hochwertiger Wollfilz bei Charlie oder robuste Synthetikfasern mit Wollanteil bei Clemens sorgen für eine starke Performance und erfüllen sämtliche Anforderungen bezüglich Kratzschutz, Gleitfähigkeit und Geräuschminderung. Und doch können diese Stuhlbeinsocken so viel mehr.

Passend für gerade oder geneigte Stuhlbeine

So machen die große, runde Auflagefläche und die durchgängige Filzstärke es möglich, sowohl senkrechte als auch geneigte Stuhlbeine aufzunehmen – und das bis zu einem Neigungswinkel von 25 Grad.  Das Innenleben aus einer stabilen, ballförmigen Gummikappe sorgt dafür, dass der Gleiter dennoch fest am Stuhlbein sitzt und nicht verrutscht. Da die Gummikappe sich zudem flexibel dem Stuhlbein anpasst, sind auch ovale Stahlrohre für die Silent Socks kein Problem.

Durch den weichen Rundumschutz müssen Sie sich außerdem keine Sorgen mehr machen, dass die Stuhlbeine seitlich an Tischbeinen, Fußleisten oder empfindlichen Möbelstücken anstoßen und dort unschöne Kratzer hinterlassen. Sollte sich im Laufe der Zeit etwas Staub an den Außenseiten ansammeln, kann dieser einfach mit dem Staubsauger entfernt werden.

Maschinenwaschbar und für Trockner geeignet

Der Clou ist jedoch die Unempfindlichkeit der Stuhlsocken gegenüber Nässe. Was viele nicht wissen: Normalerweise dürfen Filzgleiter keiner Feuchtigkeit ausgesetzt werden, da der Filz dadurch verhärten kann und so nicht mehr ausreichend den Boden schützt. Bei den Silent Socks ist das anders. Bei stärkeren Verschmutzungen können sie einfach abgenommen und bei 30 bis 40 Grad im Wollprogramm der Waschmaschine gewaschen werden.

Damit aber nicht genug. Die Stuhlbeinsocken sind sogar so robust, dass sie anschließend im Wäschetrockner getrocknet werden können. So sind sie schneller wieder einsatzbereit. Idealerweise sollten Sie die Silent Socks nach dem Trocknergang aber noch für einige Stunden an einem luftigen, warmen Ort auslüften lassen, bevor sie wieder an die Stuhlbeine angebracht werden.

Der richtige Gleiter für Ihren Boden

Ebenso einfach gestaltet sich die Montage der Silent Socks. Werkzeug ist hierfür nicht nötig. Die Stuhlsocken werden einfach auf die Stuhlbeine aufgesteckt. Auch die alten Stuhlstopfen oder Stuhlkappen müssen dazu nicht entfernt werden. Im Gegenteil: Um Beschädigungen der Gummikappe durch scharfkantige Stahlrohre zu vermeiden, sollten Sie alte Stopfen unbedingt im Stuhlbein belassen, sofern deren Gleitfläche plan ist.

Bei glatten Böden ohne offensichtliche Unebenheiten, wie beispielsweise glatt versiegeltes Parkett, Laminat, Linoleum oder PVC greifen Sie zur Stuhlsocke Charlie aus weichem Wollfilz. Bei Böden mit merklichen Unebenheiten oder Fugen wie etwa Fliesen, strukturierte Laminatböden oder Dielen sind dagegen die robusten Synthetikfasern der Stuhlbeinsocke Clemens die bessere Wahl. Bei geölten Parkettböden sollten die Stuhlsocken nicht zum Einsatz kommen.

Sollten Sie weitere Fragen haben, welche Stuhlsocke die richtige für Ihren Boden ist, kontaktieren Sie gern unseren Kundenservice. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Auch interessant:

Stühle ausmessen           Gleitflächen Material

Der Trick mit dem Neigungswinkel – So halten Filzgleiter dauerhaft

Gebrochene Stuhlgleiter sind ärgerlich, ebenso frühzeitiger Verschleiß. Häufig ist falsche Handhabung hierfür der Grund. Ein klassischer Fehler: Gleiter für senkrechte Stuhlbeine unter geneigten Beinen montieren. Am Beispiel unserer Stuhlbeinkappe ”Michel“ erklären wir, warum das nicht nur den Stuhlgleiter gefährdet, und worauf Sie bei geneigten Stuhlbeinen achten müssen.

Kleiner Fehler mit großer Wirkung

Ob es am Namen liegt? Michel aus Lönneberga gab bekanntlich nicht viel auf Warnungen oder Verbote – und fiel damit ein ums andere Mal ins Wasser. Bei unserer Stuhlbeinkappe ”Michel” ist das ähnlich. Trotz entsprechender Hinweise kommt es immer wieder vor, dass die Stuhlgleiter auch unter geneigten Stuhlbeinen montiert werden.

Die Folgen: Der Boden ist nicht richtig geschützt, der Filz wird einseitig abgenutzt, und früher oder später erleidet die Stuhlkappe einen Ermüdungsbruch. Schlimmstenfalls droht dadurch sogar eine hässliche Macke im Boden. So landet der Filz-Michel schneller im Papierkorb als die Romanvorlage in der Suppenschüssel.

Warum der Neigungswinkel so wichtig ist

So weit muss es natürlich nicht kommen. Aber eins nach dem anderen: Was genau spricht eigentlich dagegen, reguläre Möbelgleiter wie die transparente Stuhlbeinkappe ”Michel“ an geneigten Stuhlbeinen zu montieren? Das Grundproblem besteht darin, dass der Gleiter dann nicht mit seiner vollen Fläche am Boden anliegt. Denn nur so kann das Gewicht des Stuhls und der darauf sitzenden Person gleichmäßig verteilt werden. Gerade bei filigran gehaltenen Gleitern ist dieser Punkt von besonderer Bedeutung.

NeigungswinkelAnschaulich ist das im Bild links dargestellt: Hier wird deutlich, dass die Filzfläche des Gleiters beim geneigten Stuhlbein nur noch an einer Ecke aufliegt. Das Gewicht, das auf dieser Stelle lastet, ist enorm. Und das wirkt sich an gleich drei Stellen negativ aus: dem Boden, dem Filzeinsatz und dem Gleiterkorpus. Im Klartext heißt das: Der Boden kann Kratzer davontragen, der Filzeinsatz ist bald eingedrückt und verschlissen, und der Gleiterkorpus wird auf kurz oder lang an der überlasteten Stelle nachgeben.

Gelenkgleiter & Co. – der feine Unterschied

Geneigte Stuhlbeine sollten daher grundsätzlich mit speziell dafür vorgesehenen Gleitern bestückt werden. Hierfür bieten sich besonders Gelenkgleiter an, die sich bis zu einem Maximalwinkel flexibel der jeweiligen Neigung des Stuhlbeins anpassen. Andere Modelle verzichten dagegen auf ein Gelenk und sind auf einen geringeren Toleranzbereich festgelegt. In beiden Fällen sollten Sie vor Abgabe der Bestellung den genauen Neigungswinkel Ihrer Stuhlbeine mit einem Geodreieck bestimmen.

Ob und für welche Winkel die Filzgleiter ausgelegt sind, ist auf den einzelnen Produktseiten in der Artikelbeschreibung erläutert und kann im Zweifelsfall auch von unseren Service-Mitarbeitern erfragt werden. Häufig finden Sie die verfügbaren Neigungswinkel auch in einem Drop-down-Menü zur Auswahl.

Unser Service-Team: Bei allen Fragen für Sie da

Sollten dennoch einmal Probleme mit Ihrem Gleiter auftreten, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Auch bei höchsten Qualitätsstandards sind einzelne Produktionsfehler nie ganz auszuschließen, weshalb wir jeder Anfrage gewissenhaft nachgehen und bislang immer eine Lösung finden konnten.

Am liebsten sind uns jedoch Kunden, die wir direkt und dauerhaft mit unseren Produkten zufriedenstellen können. In der Regel gelingt uns das auch – und wir hoffen, dass wir mit diesem kleinen Erklärstück einen weiteren Beitrag dazu leisten konnten.

Lesen Sie auch:

Stühle ausmessen             Montagewerkzeug

Grillen mit Gasgrill: Tipps und worauf Sie beim Kauf achten müssen

Kohle, Strom, oder doch lieber Gas? Immer mehr Deutsche entscheiden sich für Letzteres und suchen nach dem für sie passenden Gasgrill. Doch die Auswahl ist groß und die Liste der Kriterien lang. Wir bringen etwas Licht ins Dickicht aus Brennern, Rosten oder Grillzonen, und zeigen, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Grillmethoden: Alles eine Frage des Geschmacks

Am Anfang steht die alles entscheidende Frage: Was für einer soll es denn sein? Während Traditionalisten weiterhin auf den Holzkohlegrill schwören, auf richtiges Feuer und echte Raucharomen, sind Gas- und Elektrogrills weiter auf dem Vormarsch.

Die Gründe dafür sind vielfältig. So lassen sich Gasgrills schneller zünden und einfacher regulieren, der Elektrogrill ist dagegen sauber, ungefährlich und unabhängig von Brennstoff – er benötigt lediglich eine Steckdose. Auch Platzmangel und die Geruchsbelästigung der Nachbarn spielen häufig eine Rolle.

Gasgrill: Vom Billigheimer bis zum Profi-Grill

Besonders der Gasgrill findet in Deutschland immer mehr Anhänger. Wer hier den perfekten Grill für kleines Geld sucht, wird jedoch schnell enttäuscht. Für die hierzulande gängigste Form der Gas-Grillstation wandern schnell mehrere Hundert Euro über den Thresen, im Profi-Bereich sogar einige Tausend.

Da stellt sich bald die Frage nach Kompromissen. Bei den Markenherstellern heißt das: Kleinere Grillfläche, weniger Ausstattung, geringere Leistung. Wer dagegen auf Billigheimer ausweicht, die mit vielen Features glänzen, wird zwangsläufig Qualitätseinbußen hinnehmen müssen. Die goldene Mitte muss letztendlich jeder für sich selbst bestimmen.

Die Leistung muss beim Gasgrill stimmen

So wirkt ein riesiger Grill mit sechs Brennern zwar beeindruckend, wird bei einer vierköpfigen Familie aber selten an seine Grenzen kommen. Für die meisten Haushalte tun es auch zwei bis vier Flammen. Wer jedoch häufiger indirekt grillen, also schonend garen wie im Backofen möchte, wird erst ab drei Brennern richtig Spaß daran haben. So kann die mittlere Flamme ausgestellt werden, und der Umluft-Effekt tritt von beiden Seiten gleichmäßig ein.

Wichtiger als die Zahl der Brenner ist dagegen deren Leistung. Denn für ein Steak mit sichtbarem Branding sollte der Grill auf über 300 Grad aufheizen können. Die Leistung der Brenner wird in KW/H gemessen. Hier lohnt sich ein Vergleich unter den Herstellern und Modellen.

Damit ein Grill überhaupt auf diese Hitze kommt, muss er bei geschlossenem Deckel vorgeheizt werden – weshalb auch eine Reihe weiterer Faktoren die Leistung beeinflussen: die Größe des Garraums im Vergleich zur Brennerleistung, die Isolierung des Deckels, und die Wärmespeicherung am Rost. Material/-stärke und Verarbeitung sind hier bestimmende Faktoren. Behalten Sie diese Punkte daher im Auge und lassen Sie sich am besten im Fachgeschäft umfassend beraten. Fragen Sie auch nach Erfahrungen mit Rostanfälligkeit bei den einzelnen Modellen.

Ausstattung: Prioritäten richtig setzen

Was hingegen die Ausstattung betrifft, ist bei begrenztem Budget weniger oft mehr, damit die Features nicht auf Kosten der Grundfunktionen gehen. Ob extra heiße Steak-Zonen, Spieß-Aufhängungen und zusätzliche Heckbrenner, Seitenbrenner zum Zubereiten und Warmhalten von Beilagen, oder Vorrichtungen für Pizzastein, Wok und Dutch Oven: Überlegen Sie genau, was Sie wirklich benötigen.

Wichtiger sind daher ein zusätzlicher Ablagerost für fertiges oder empfindliches Grillgut, sowie einklappbare Seitentische für beengte Platzverhältnisse. Auch eine wetterfeste Abdeckhaube sollten Sie im Budget mit einplanen, je nach Lieferumfang auch einen Druckminderer für die Gasflasche.

Pimp my Grill: Tipps fürs Grill-Tuning

Gasgrill

Klappernde Türen adé – Unsere Elastikpuffer dämpfen nervige Geräusche.

Zu guter Letzt schauen Sie dem Grill genau auf die Füße. Denn oft ist der Stellplatz ein anderer als der Grillplatz. Bei grobem Pflaster oder Wiesen sollten Sie daher großen Rädern den Vorzug geben und generell auf die Verarbeitung achten. Was nützen Möbelgleiter unter den Gartenmöbeln, wenn der Grill am Ende die Fliesen zerkratzt? Unter Umständen lassen sich die Rollen auch gegen schonende Bürostuhlrollen tauschen.

Gleiches gilt für den Geräuschpegel. Denn Möbelgleiter für den Außenbereich können nicht nur Gartenmöbel beruhigen. Daher unser Tipp: Mit Elastikpuffern bringen Sie auch klappernde Grilltüren oder Seitentische zum Schweigen und können diese zudem gegen Anecken absichern. So wird die nächste Grill-Session in jeder Hinsicht zum sicheren Vergnügen.

Lesen Sie auch:

Gartenmöbel Material             Gleiter für Terrassen

Neue Fliesen für die Terrasse – Warum es sich jetzt mehr denn je lohnt

Bodenbeläge für die Terrasse – die meisten denken da an Pflaster, Steinplatten oder Holzdielen. Dabei sind Fliesen im Außenbereich eine mindestens gleichwertige Alternative. Von mediterran bis modern bieten Fliesen geradezu unbegrenzten gestalterischen Spielraum. Damit sie den Ansprüchen auch gerecht werden, gilt es jedoch einiges zu beachten.

Neue Fliesen für mehr Möglichkeiten

Ob innen oder außen: Die Wahl des richtigen Bodenbelags ist kein Leichtes. Für die einen ist es schlicht eine Glaubensfrage, andere fühlen sich von der Vielfalt des Angebots geradezu erschlagen. Oft geben optische Vorlieben den Ausschlag, und die Ernüchterung folgt auf dem Fuß: Die Pflastersteine sind zu hart, die Betonplatten schlecht zu reinigen, und der Holzboden ist pflegeintensiv oder setzt Grünspan an.

Eine oft verkannte Alternative bieten hier Bodenfliesen für den Außenbereich. Lange Zeit als langweilig oder spießig verschrien, trifft dieses Image auf heutige Keramikfliesen längst nicht mehr zu. Grund hierfür sind verbesserte Herstellungstechniken, die vielfältige Farben, Dekore, Formate und auch Möglichkeiten zum Verlegen bieten. Die Vorteile von Fliesen bleiben dabei auch auf der Terrasse erhalten: Sie sind extrem pflegeleicht, einfach zu reinigen, erlauben eine flache und ebene Nutzfläche, und bieten endlose Gestaltungsmöglichkeiten.

Holz und Beton statt klassisches kaminrot

Damit weder Witterung, Schmutz, noch mechanische Einflüsse den Fliesen etwas anhaben können, ist das Material entsprechend gefordert. Bei Keramikfliesen (in Abgrenzung zu Fliesen aus Naturstein) sollte es mindestens Steinzeug, besser noch Feinsteinzeug sein. Hier besitzt das Material die nötige Härte und Dichte, um draußen zu bestehen.

Die altbekannten, rotbraunen Spaltplatten in Riemchen-Optik werden dabei zunehmend von großformatigen Fliesen in ausgefallenen Farben und Mustern, bis hin zu Dekoren in Holz- oder Betonoptik abgelöst. Durch verbesserte Brenntechniken, Oberflächenbehandlungen und Glasuren lassen sich heute nahezu alle Vorlieben verwirklichen, ohne auf Kosten der Witterungsbeständigkeit und Trittsicherheit zu gehen.

Abriebklassen und Schutz durch Möbelgleiter

Wer mit neuen Fliesen für die Terrasse liebäugelt, sollte sich vor dem Kauf eingängig beraten lassen. Eine erste Orientierung bieten jedoch messbare Kriterien wie Abriebfestigkeit, Wasseraufnahmevermögen und Rutschfestigkeit. So sollten im Außenbereich mindestens Fliesen der Abriebgruppe 3, besser noch 4 oder sogar 5 zum Einsatz kommen.

Fliesen für die Terrasse

Möbelgleiter aus Kunststoff schützen Stühle und Fliesen im Außenbereich.

Je geringer die Abriebklasse, desto höher ist die Gefahr von Kratzern oder Schleifspuren, insbesondere durch Umherrücken der Gartenmöbel und Schmutz zwischen Schuhen und Boden. Letzterer lässt sich schwerlich vermeiden, die Möbel lassen sich hingegen mit passenden Möbelgleitern bestücken. Da Filzgleiter keine Feuchtigkeit vertragen, sollten im Außenbereich möglichst Stuhlgleiter und Möbelgleiter aus Kunststoff zum Einsatz kommen, um Kratzer durch Tische und Stühle zu vermeiden und gleichzeitig den Geräuschpegel zu senken.

Rutschfest im Sommer, frostsicher im Winter

Das Wasseraufnahmevermögen entscheidet hingegen über die Frostsicherheit der Fliesen. Wo viel Wasser eindringen und gefrieren kann, erhöht es auch die Gefahr von Sprüngen oder Abplatzungen. Die Gruppen 1b, besser noch 1a gelten dagegen als frostsicher. Bei der Rutschfestigkeit gilt wiederum: Je höher, desto besser. Klasse R10 oder R11 sollte es schon sein, damit bei Nässe keine Rutschpartie droht.

Vor Projektbeginn lohnt es sich außerdem, neben dem Verlegemuster auch die Unterkonstruktion und Einfassungen der gefliesten Fläche frühzeitig einzuplanen. Fliesen auf der Terrasse erfordern ein massives, versiegeltes Betonfundament, möglichst mit Drainage gegen Staunässe. Und Abschlüsse aus Naturstein können das Gesamtbild noch einmal deutlich heben und das i-Tüpfelchen auf der neuen Terrasse bilden. Fehlen nur noch die passenden Gartenmöbel – aber das ist wieder ein anderes Thema.

Lesen Sie auch:

Holz für Terrasse           Gleiter für Terrassen

Lifehacks mit Möbelstoppern: So machen Sie Ihrem Thermomix Beine

Küchenmaschinen wie der Thermomix sind Ihnen oft zu unhandlich? Kein Problem. Mit einem einfachen Schneidebrett und passenden Möbelstoppern machen Sie Ihrer Küchenhilfe Beine. Ein Lifehack für alle Hobbyköche und -köchinnen, die ihr Arbeitsumfeld flexibel gestalten wollen.

Selbstgemacht schmeckt nicht nur am besten

Was wäre die Küche ohne Tricks und Kniffe, die das Leben und Kochen leichter machen? Seien es nun gewünschte oder notgedrungene Rezeptabwandlungen, handwerkliche Tricks bei der Zubereitung oder dekorative Kunststücke, die den Genuss erst komplett machen und manchmal sogar als optische Pannenhelfer dienen.

Dabei lohnt es sich, über den kulinarischen Horizont hinauszublicken und seine handwerklichen Fertigkeiten auch in anderen Bereichen zu entdecken. Denn trotz der zahllosen elektrischen Küchenhelfer, die dem modernen Hobbykoch zur Seite stehen, gilt manchmal auch beim Küchen-Equipment: „Selbstgemacht ist einfach am besten.“

Do-it-yourself-Untersetzer für den Thermomix

Natürlich möchten wir nicht, dass Sie nun in die Werkstatt gehen und Ihre eigene Küchenmaschine zusammenschrauben. Das können die Hersteller vom Platzhirsch „Thermomix“ oder Nachbauten wie dem „Monsieur Cuisine“ oder auch „James“ in der Regel schon besser. Aber eine kleine Modifikation an der Standfläche, die kriegen auch Sie garantiert hin – und die kann wertvoller sein als so manche herstellerseitige Zusatzfunktion.

Konkret geht es dabei um die Möglichkeit, Küchengeräte mit einem portablen Untersatz flexibler zu machen. Um sie beispielsweise einfacher aus der „Parkposition“ in der Ecke zu holen und gut erreichbar auf der Anrichte zu platzieren. Oder sie bei Dampfentwicklung unter die Dunstabzugshaube zu stellen. Auch um die noch nicht abgekühlte Maschine direkt wegräumen zu können, kann ein solcher Untersetzer sinnvoll sein. Und schließlich wird damit auch der direkte Kontakt mit empfindlichen Oberflächen vermieden, Spritzer oder Verschüttetes lassen sich zudem leichter aufwischen.

Materialkosten von unter 20 Euro

Kommen wir also zum praktischen Teil der Konstruktion. Im Grunde dreht es sich dabei um ein großes, mindestens den Außenmaßen des Geräts entsprechendes Schneidebrett, vorzugsweise aus Holz und mit Henkeln oder Griffaussparungen. Um einen stabilen Stand zu gewährleisten und nicht zu klappern, sollte es nicht zu leicht sein, reine Tabletts scheiden daher meist aus. Wie so ein Brett aussehen kann, lässt sich exemplarisch am Schneidebrett „Domsjö“ von Ikea zeigen, das dort für unter 15 Euro erhältlich ist.

Wie auch im angeführten Beispiel bieten die meisten Schneidebretter jedoch keinen sicheren Stand für Küchenmaschinen, da sie flach auf der Arbeitsfläche aufliegen. Und hier kommen die angesprochenen Möbelstopper ins Spiel. Unter dem Brett montiert, gewährleisten sie durch ihre spezielle rutschhemmende Gummimischung einen sicheren Stand und verhindern auch bei hohen Laufgeschwindigkeiten der Küchenmaschine ein plötzliches Wegrutschen. Für ein hohes Maß an Sicherheit bieten sich besonders Möbelstopper an, die fest mit dem Schneidebrett verschraubt werden, wie unsere Stuhlstopper aus der Serie „Tessa“, die bereits ab 79 Cent erhältlich sind.

Auch für Sous-Vide-Garer und Heißluft-Fritteusen

Montieren Sie einfach jeweils einen Stuhlstopper unter jeder Ecke des Schneidebretts, und fertig ist Ihr ganz persönlicher Untersetzer für Ihre Küchengeräte – ob für den dauerhaften Einsatz oder nur bei Bedarf. Wenn Sie möchten, können Sie ihn bei Nichtgebrauch auch weiterhin als Schneidebrett verwenden.

Übrigens eignet sich diese Konstruktion natürlich nicht nur für den Thermomix. Auch viele andere Küchengeräte, gerade solche die heiß werden oder bei denen mal was daneben geht, lassen sich so mit einfachen Mitteln aufwerten. Sous-Vide-Garer oder Eismaschinen, Heißluft-Fritteusen und Knetmaschinen können so alle vom selben Untersatz profitieren. Viel Spaß beim Nachbauen!

Tipps und Trends: So finden Sie die perfekten Gartenmöbel

Holz, Kunststoff oder Metall? Bei der Wahl der Gartenmöbel spielen neben Trends und persönlichen Vorlieben auch praktische Überlegungen eine gewichtige Rolle. Wir stellen die aktuellen Trends bei Garnituren für Garten und Terrasse vor und geben Tipps, worauf sie außerdem noch achten sollten.

Mut zur mehr Gemütlichkeit

„Big ist beautiful“, ruft es seit einigen Jahren von aus den Gartenabteilungen der Möbelhäuser. Während bei der Inneneinrichtung weiterhin Minimalismus und dezente Zurückhaltung angesagt ist, regiert auf der Terrasse ausladende Gemütlichkeit. Wetterfeste Lounge-Gruppen oder ganze Polster-Garnituren bestimmen das Bild und laden zum ausgedehnten Verweilen ein.

Ihren Siegeszug verdanken sie dem wetterfesten wie flexiblen Material „Polyrattan“, mit dem sich Stahl- oder Aluminiumrahmen großflächig bespannen lassen. Polsterauflagen bestehen zumeist aus synthetischen Textilien, und auf dem Tisch kommen Glasplatten als Abstellfläche zum Einsatz.

Auch Strandkörbe feiern ein Comeback als nostalgische Alternative zu den kreisrunden Sonnenliegen in Strandmuschel-Optik, die auch nach Jahren noch ihren Weg in die Sortimente der Hersteller finden. Auch die klassischen Hängesessel sind wieder vermehrt zu sehen, ein Gegenentwurf zum Evergreen der Hollywoodschaukel.

Platzprobleme und Stilfragen

Allen gemein ist die üppige Stellfläche, die sie benötigen, um voll zur Geltung zu kommen. Der Kauf sollte daher genau überlegt sein. Schließlich müssen auch noch Grill, Sonnenschirm, Blumenkübel, und eventuell ein Rollwagen Platz auf der Terrasse finden. Zudem handelt es sich bei den Lounge-Möbeln meist um 4er-Gruppen – für unerwarteten Besuch eignen sie sich also nur bedingt. Generell gilt es zu beachten, ob Tische und Stühle sich auch zum aufrechten Essen eignen oder eher zum Zurücklehnen bei einem Glas Wein ausgelegt sind.

Auch in die Umgebung sollte die Sitzgruppe sich gut einfügen. So passen in einen kleinen Rosengarten oder umrankten Pavillon eher filigrane Sitzgelegenheiten aus Gusseisen oder auch Holzstühle. In einem modernen Garten mit durchdachtem Gesamtkonzept wirken schnöde Klappstühle aus Stahlrohr dagegen deplatziert. Bedenken Sie außerdem, ob die Möbel draußen überwintern sollen, im Keller deponiert werden oder nicht auch im Wintergarten Verwendung finden. Bei schweren, sperrigen Möbeln hat man diese Entscheidungsfreiheit meist nicht.

Große Auswahl von Stahl bis Holz

Wer nur begrenzten Platz zur Verfügung hat und auch mal Besuch empfangen möchte, ist mit einer klassischen Sitzgruppe sicher besser bedient. Auch hier bestimmt vielfach Polyrattan das Bild, aber auch der klassische Stahlrohrstuhl ist in diesem Segment häufig vertreten – teils mit Polsterauflage, teils mit dem flexiblen und luftigen Kunststoff-Gewebe „Textilene“ bespannt.

Außerdem stark im Kommen: Wetterfestes Polywood, welches je nach Qualität echtem Holz zum Verwechseln ähnlich sieht und meist in Kombination mit Stahlrohrgestellen Verwendung findet. Freunde von Echtholz kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Hier ist die Auswahl jedoch meist etwas beschränkter und orientiert sich eher an klassichen Formen, während sich im Kunststoff-Bereich teils echte Designer-Stücke oder Nachahmungen von Klassikern wie dem Eames-Schalensessel finden.

Gedeckte Farbtöne dominieren

Gartenmöbel Trends

Passend zur Trendfarbe Grau erhalten Sie im Afuna Filzgleiter Shop selbstverständlich auch Stuhlstopfen in Grau.

Farblich ist der Trend hingegen eindeutig: Gedeckte, natürliche Farbtöne wie Anthrazit und grau, Cappucino oder Mocca dominieren die Kollektionen. Lediglich durch Polsterauflagen werden die zurückhaltenden Grundtöne teils durchbrochen und mit ausdrucksstarken, leuchtenden Farben kombiniert. Das hat allerdings auch einen praktischen Vorteil: Schmutz und Grauschleier sind auf gedeckten Farben weniger erkennbar – ein Vorteil gerade bei Möbeln, die draußen überwintern.

Fazit: Selten war die Auswahl so groß wie heute. Überlegen Sie sich jedoch vor dem Kauf genau, welche Garnitur – nicht nur optisch – am besten zu Ihnen und Ihrem Garten passt. Wenn Sie die Möbel dann noch entsprechend pflegen, abdecken, und mit passenden Möbelgleitern für den Außenbereich ausstatten, werden Sie sicher viele Sommer Freude daran haben. Tipps für die richtigen Möbelgleiter bei Gartenmöbeln haben wir übrigens hier für Sie zusammengestellt.

Lesen Sie auch:

Gartenmöbel Material           Holz für Terrasse

ISO, Zoll und metrisch: So finden Sie den passenden Gewindegleiter

Zoll, ISO oder metrisch? Welches Gewinde hat mein Stuhl denn nun, und gibt es da überhaupt Unterschiede? Fragen, die Besitzer von Stühlen mit Schraubgewinde sich häufiger stellen, wenn es um neue Stuhlgleiter geht. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf achten müssen und wie Sie schnell und einfach Ihren Gewindegleiter bestimmen.

Möbelgleiter mit Gewinde – die Unterschiede

Es ist manchmal zum Verzweifeln. Da nimmt man sich mal vor, seine Stühle mit neuen Filzgleitern zu bestücken, und dann das: Plötzlich sieht man sich mit Fragen und Begrifflichkeiten konfrontiert, von denen man nie zuvor etwas gehört hat. Nicht selten lautet die natürliche Reaktion: Das schaue ich mir morgen mal in Ruhe an. Wobei morgen in solchen Fällen ein dehnbarer Begriff ist.

Wer dagegen resoluterer Natur ist und dennoch keine Zeit für ausgedehnte Recherchen hat, folgt schnell mal dem ersten Impuls und bestellt einfach irgendetwas. Um hinterher festzustellen, dass der Schraubgleiter tatsächlich nicht passt, die Schraube einfach nicht in das Gewinde will. Denn metrische Gewinde und Zoll-Gewinde sind mitnichten das Gleiche und folglich auch nicht miteinander kompatibel. Aufwendige Recherchen braucht es dennoch nicht, um den Unterschied zu verstehen und das benötigte Gewinde zu bestimmen. In wenigen Zeilen sind Sie bereits schlauer.

Wofür ISO, Zoll und metrisch stehen

Um es vorwegzunehmen: Wenn Ihr Möbelstück an den Füßen über Gewindegänge für Möbelgleiter verfügt, wird es sich dabei in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle um ein metrisches Gewinde handeln, genauer gesagt: ein metrisches ISO-Gewinde. Der Begriff ISO-Gewinde wird heute gleichbedeutend zum metrischen Gewinde verwendet und bezeichnet das fast weltweit übliche Gewindemaß für Metallschrauben – also Schrauben, die in ein Gewinde statt direkt in den Werkstoff geschraubt werden. Gängige Möbelgleiter aus dem europäischen Raum (auch sämtliche im Afuna Filzgleiter-Shop erhältlichen) orientieren sich heute daran.

Metrische Gewinde sind nach dem ISO-Standard 1502 aus dem Jahr 1996 genormt und finden heute in fast allen Bereichen Verwendung. Da sich in manchen Ländern, insbesondere den USA, das metrische (auf der Maßeinheit ”Meter“ basierende) System noch nicht durchgesetzt hat, werden dort zum Teil noch Zoll-Gewinde verbaut. Hierzulande sind Zoll-Gewinde nur noch bei wenigen Ausnahmen wie beispielsweise Rohrgewinden gebräuchlich. Daneben existieren noch spezielle Gewindearten wie etwa Trapezgewinde, Rundgewinde oder auch metrische Feingewinde.

Zoll- oder ISO-Gewinde: So finden Sie es heraus

Was bedeutet das also für mein Möbelstück und wie stelle ich fest, um welches Gewinde es sich bei meinem handelt? Vereinfacht gesagt: Ist es im europäischen Raum gefertigt und noch nicht mehr als 20 Jahre alt, handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein ISO-Gewinde. Stammt es aus dem amerikanischen Raum oder ist bereits älter, ist Vorsicht geboten. Um sicher zu gehen, ohne mit Lupe und Schieblehre die Gewindegänge abzumessen, hilft aber ein einfacher Trick: Ausprobieren.

Schauen Sie einfach in Ihren Werkzeugkasten und suchen nach einer Metallschraube, die den gleichen Durchmesser wie Ihr Gewinde aufweist. Lässt die Schraube sich problemlos eindrehen, sollte es sich dabei um ein metrisches ISO-Gewinde handeln – außer Sie sind ein Bastler mit sehr großem beziehungsweise sehr altem Schrauben-Sortiment und haben zudem das unwahrscheinliche Pech, dass Sie ausgerechnet eine passende Zoll-Schraube (es gibt auch unterschiedliche Zoll-Gewinde) erwischt haben.

Die metrische Gewindegröße bestimmen

GewindegleiterDas Ganze funktioniert natürlich auch umgekehrt: Nehmen Sie einfach den alten Möbelgleiter zur Hand und suchen eine passende Mutter. Wenn beides nicht in der passenden Größe zur Hand ist, gehen Sie einfach mit dem Gewindegleiter in den nächsten Baumarkt und probieren passende ISO-Muttern aus. In der Regel helfen auch helfen auch Mitarbeiter bei solchen Anliegen gern weiter, wenn sie freundlich gefragt werden.

Hier können Sie auch direkt überprüfen, welche Größe (in der Form: M5, M6, M8, M10) das Gewinde aufweist. Sollten Sie zuhause fündig geworden sein, sehen Sie zuerst nach, ob auf der Schraube oder Mutter eine entsprechende Kennzahl aufgeprägt ist. Andernfalls nehmen Sie eine Schieblehre zur Hand und messen den Außendurchmesser der Schraube. Tabellen mit der entsprechenden Zuordnung finden Sie zum Beispiel bei Wikipedia.

Gewindelänge und unterschiedliche Gleiter

Haben Sie erst einmal Klarheit über Gewindeart und Gewindegröße, haben Sie im Afuna Filzgleiter-Shop die Auswahl aus verschiedenen metrischen Gewindegleitern für jeden Einsatzbereich: vom Gewindegleiter mit Filz (ohne oder mit Gelenk) über besonders reibungsarme Gewindegleiter aus PTFE bis hin zur Möbelerhöhung mit Gewinde.

Bei den meisten Modellen können Sie zusätzlich aus verschiedenen Gewindelängen wählen – für eine zusätzliche Möbelerhöhung oder ein Plus an Sicherheit. Orientieren Sie sich hierbei am besten an den vorhandenen Gleitern oder fragen direkt unser Service-Team. Wir helfen Ihnen bei sämtlichen Anliegen rund um den richtigen Gleiter gern weiter.

Lesen Sie auch:

Gewindegleiter mit Gelenk         Gleitschicht