Möbelgleiter für Gartenstühle – Fit für den Frühling

In den warmen Monaten des Jahres werden der Balkon oder die Terrasse zu einem zentralen Wohn- und Lebensraum. Jeder, der kann, verbringt seine Freizeit mit Familie und Freunden im Freien. In den vergangenen Jahren hat die Gestaltung eines gemütlichen und wohnlichen Außenbereichs daher immer mehr an Bedeutung gewonnen. Die Terrasse oder der Balkon sollte den Wohnbereich möglichst nicht nur optisch gut ergänzen, sondern zudem auch robust und pflegeleicht sein.

Die Gestaltungsmöglichkeiten einer Terrasse oder eines Balkons sind vielfältig; mit welchem Bodenbelag man den Außenraum gestaltet, ist letztlich eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels. Egal ob man für die Bodengestaltung die zeitlose Fliese, das exotische Holz oder moderne Beläge aus Kunststoff wählt – an einem Terrassen- oder Balkonboden möchte man sich möglichst lange erfreuen.

Gleiter für GartenstühleDoch gerade an der freien Luft ist ein Bodenbelag starken Beanspruchungen ausgesetzt. Nicht nur Wetter, Witterung und schwankende Temperaturen können dem Boden zu schaffen machen, auch Gartenmöbel stellen eine starke Beanspruchung dar. Viele Stuhlmodelle, von dem klassischen vierbeinigem Stahlrohrstuhl bis hin zum extravaganten Freischwinger, werden mittlerweile von den Designern derart gestaltet und mit entsprechenden Materialien konzipiert, so dass sie sowohl im Innenraum wie auch im Freien genutzt werden können – unabhängig von Temperatur und Wetter. Egal für welches Stuhlmodell man sich auch entscheidet, Maßnahmen zum Schutz des Mobiliars und des Bodenbelags sollten auch im Außenbereich nicht unterlassen werden – ein Möbelgleiter bietet auch für Terrassen- oder Balkonmöbel eine optimale Lösung.

Anders als in den inneren Wohnräumen sollten im Außenbereich nach Möglichkeit jedoch keine Möbelgleiter mit einem Filzbelag zum Einsatz kommen. Gartenmöbel sind robust, die meiste Zeit des Frühlings, Sommers und Herbstes verbleiben sie auf der Terrasse – auch bei Regen. Als saugfähiges Material kann Filz Wasser aufnehmen, was bei Regen äußerst nachteilig ist und zu einem schnellen Verschleiß der Möbelgleiter führt.

Stopfen für GartenstühleStattdessen empfiehlt es sich im Außenbereich Möbelgleiter mit einer Oberfläche aus einer Kunststoff-Beschichtung zu wählen. Diese ist äußerst robust und kann den Terrassenboden sowie die Stühle optimal vor Gebrauchsspuren schützen. Je nach Stuhlmodell sollte entweder ein Möbelgleiter zum Stopfen oder Klemmen gewählt werden. Afuna bietet eine große Auswahl solcher Stuhgleiter mit Kunststoffbeschichtung für Stahlrohrstühle und für freischwingende Stuhlmodelle.

Wer seine Stühle sowohl im Innen- wie auch im Außenbereich nutzen möchte, sollte auf das sogenannte Möbelgleiter-System QuickClick zurückgreifen. Dieses spezielle Möbelgleiter System erfordert nur eine einmalige Montage des Rahmens. Ist der Rahmen erst einmal montiert, können die Einsätze jederzeit ausgetauscht werden. Für den empfindlichen Boden im Innenraum kann so zwischen verschiedenen Filzen und Dicken gewählt werden, für die Nutzung auf Terrasse oder Balkon lässt sich der Filz schnell und einfach durch einen Einsatz mit einer Kunststoffbeschichtung austauschen. So kann der Stuhl – solange es das Material zulässt – auch problemlos eine Weile an der frischen Luft verbringen.

Filzgleiter – für Frieden in der Nachbarschaft

Der alte Teppichboden ist nach jahrelanger Nutzung verschlissen und unansehnlich. Also muss ein neuer Bodenbelag her – ein schönes Parkett. So viel Freude das Parkett auch bringen mag, bei einer unzureichenden Trittschalldämmung kann es für die Nachbarn auch schnell zu einem Ärgernis werden. Denn das Laufen über einen Parkettboden ist deutlich lauter als über einen Teppich – gerade dann, wenn die Dame des Hauses eine Vorliebe für Stöckelschuhe hegt. Auch das Verrücken von Stühlen, wie es tagtäglich Dutzende Male passiert, ist für die Nachbarn deutlich lauter zu hören.

Wie der Bundesgerichtshof jüngst entschieden hat, muss der Nachbar es hinnehmen, wenn der über ihm lebende Mieter oder Wohnungseigentümer den leiseren Teppichboden durch ein neues Parkett ersetzt und der Lärmpegel dadurch erhöht wird (Aktenzeichen beim BGH: V ZR 73/14). Auch wenn man das Recht auf seiner Seite weiß, wer möchte schon gerne im ewigen Streit mit den Nachbarn leben?

Die Lösung für dieses Problem liegt nicht nur auf der Hand, sie passt auch in jede, sie ist so simpel wie effektiv: Filzgleiter sind das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, Lärm zu mindern und Frieden unter den Nachbarn zu stiften. Leicht anzubringen und günstig zu haben, steht dieser kleine Alltagshelfer in keinem Verhältnis zu der großen Zufriedenheit, die er daheim schafft. Auf Dauer.

Und nicht nur der Nachbar wird es Ihnen danken, Filzgleiter bieten einen optimalen Schutz für das empfindliche Parkett. Denn früher oder später zeigen sich auch auf den hochwertigsten Böden Kratzer und Abnutzungsspuren. Kleine Steinchen, die unter unseren Schuhen unbemerkt in die Wohnräume gelangen, können ebenso Kratzer hinterlassen wie Gegenstände, die wir fallen lassen.

Filzgleiter ParkettDen größten Verschleißfaktor stellen allerdings unsere Möbel dar. Vor allem Stühle werden jeden Tag gerückt, verschoben und über Böden gezogen, was das Zeug hält. Oder eben nicht. Auch ein hochwertiges Parkett zeigt irgendwann – leider auch trotz sorgfältiger Pflege – unschöne Gebrauchsspuren. Ein Filzgleiter kann Sie vor diesen Problemen bewahren, denn der unempfindliche, druckelastische Filz schützt vor Schmutz, dämpft Schwingungen, absorbiert Schall und widersteht langwieriger mechanischer Belastung. Er filtert Staub und ist temperaturbeständig. Ideal also für alle, die eine langfristige wie kostengünstige Lösung suchen.

Im Sommer gut ausgestattet – Kunststoffkappen für Gartenmöbel

Wenn im Frühling, Sommer oder Herbst die Sonne lacht, zieht es viele Menschen nach draußen. Ein leckeres Frühstück in den ersten Sonnenstrahlen, ein gemütlicher Grillabend mit Familie und Freunden – jeder, der die Möglichkeit hat, verbringt so viel Zeit wie möglich im Freien. Balkon oder Terrasse werden dann zu einem zentralen Wohn- und Lebensraum. Umso wichtiger ist es also, dass auch dieser Bereich wohnlich und gemütlich ist.

Die Gestaltungsmöglichkeiten für Terrassen und Balkone sind vielfältig und reichen von klassischen Fliesen, über exotische Hölzer bis hin zu modernen Belägen aus Kunststoff. Mit welchem Bodenbelag man den Außenraum gestaltet, ist letztlich eine Frage des Geschmacks. Neben der Optik sollte der Balkon- oder Terrassenboden aber vor allem eines sein – möglichst langlebig.

Denn gerade im Freien sind Böden starken Beanspruchungen ausgesetzt. Schwankende Temperaturen, Regen und Feuchtigkeit können den Bodenbelägen zu schaffen machen. Doch die stärkste Belastung stellen wir selbst dar – mit unseren Schuhen malträtieren wir den Boden, wir rücken Stühle und Tische und lassen Gegenstände fallen. Vor allem das häufige Verrücken von Möbelstücken kann unschöne Kratzer und Abnutzungsspuren hinterlassen, die nur schwer oder gar nicht entfernt werden können. Doch hier können sogenannte Möbelgleiter schnelle und unkomplizierte Abhilfe schaffen. Einfach unter das Stuhl- oder Tischbein montiert, kann ein Gleiter für einen langfristigen und effektiven Schutz sorgen und die Optik des Bodens bewahren.

Anders als in inneren Wohnräumen sollten im Außenbereich keine Möbelgleiter mit einer Filzfläche zum Einsatz kommen. Gartenmöbel sind sehr robust, die meiste Zeit des Frühlings und Sommers bleiben sie auf der Terrasse – auch bei Regen. Als saugfähiges Material kann Filz Wasser aufnehmen, was bei Regen äußerst nachteilig ist und zu einem schnellen Verschleiß der Gleiter führen würde.

Stattdessen empfiehlt es sich, für den Außenbereich Gleiter mit einer Kunststoffoberfläche oder einem PTFE-Belag zu wählen. Diese sind sehr robust und können ebenso auf empfindlichen Holz- und Steinböden wie auch auf Fliesen oder Bodenbelägen aus Kunststoff eingesetzt werden.

Je nach Stuhlmodell kann für den Außenbereich ein Möbelgleiter zum Stopfen, Nageln oder Klemmen mit einer Kunststoffgleitfläche gewählt werden. Doch die praktischste und unkomplizierteste Lösung bieten hier sogenannte Stuhlkappen. Diese werden einfach über den Stuhlfuß gestülpt und umschließen das Bein fest, so dass sich kein Dreck unter dem Fuß festsetzen kann. Auch ein Eindringen von Feuchtigkeit und Nässe kann so verhindert werden, einem Anrosten der Beine bei Stahlrohrstühle wird so entgegengewirkt.

Ein weiterer Vorteil der Abschlußkappen ist die schnelle und einfache Handhabung. So können auch Stühle, die eigentlich in den Innenräumen genutzt werden, kurzerhand mit einem Gleiter ausgestattet werden und auf der Terrasse oder dem Balkon zum Einsatz kommen.

Die Stuhlkappen sind in vielen unterschiedlichen Größen erhältlich, so können auch Gegenstände mit sehr kleinen Füßen wie etwa Blumenregale oder die Beine eines Grills mit den Schutzhüllen ausgestattet werden. Gleiches gilt für Gegenstände mit großen Füßen wie Tische oder Bänke.

Die Kunststoffgleitfläche der Schutzkappen ist äußerst robust, ein Einsatz im gastronomischen Außenbereich oder im Nassbereich von Bädern oder Thermen ist daher bedenkenlos möglich.