Transparente Gleitschalen für außergewöhnliche Möbelstücke

So groß die Auswahl an Möbelgleitern für die verschiedensten Stuhlmodelle auch ist – manchmal ist einfach nicht das passende Modell zu finden. Gerade bei ausgefallenen Designerstühlen, antiken Stühlen oder größeren Möbelstücken wie Schränken oder Kommoden passen die standardisierten Gleiter oft nicht.

GleitschalenHier können Gleitschalen, auch Möbeluntersetzer genannt, ganz leicht Abhilfe schaffen. Einfach unter das Stuhl- oder Möbelbein aufgesteckt, schützen sie Bodenbelag und Mobiliar vor Abnutzung, Kratzern und anderen Gebrauchsspuren. Für einen optimalen Halt können die Gleiter mit doppelseitigem Klebeband fixiert werden.

Gleitschalen werden sowohl in runder als auch in eckiger Form angeboten und sind in verschiedenen Größen erhältlich. Das runde Modell Emil und der eckige Eric eignen sich hervorragend für die unterschiedlichsten Möbelbeine.

Gleitschalen können zusätzlich mit Filz ausgestattet werden

Da die Möbeluntersetzer transparent sind, passen sie sich unauffälig an das Möbel und den Raum an und können auf jedem Bodenbelag egal ob Holzboden, Fliesen oder Teppich, eingesetzt werden. Bei einem Holzboden bietet es sich an, die Schalen zusätzlich mit einem Filzbelag auszustatten, so können Möbel oder Stühle problem- und geräuschlos über den Boden bewegt werden ohne Kratzer zu erzeugen. Ebenso kann die Gleitschale mit einem Stopper ausgerüstet werden, dies verhindert das Verrutschen auf glatten Böden.

Auch für Stühle oder Möbelstücke mit Rollen sind Möbeluntersetzer hervorragend geeignet, gerade dort, wo diese häufig bewegt werden wie etwa der Schreibtischstuhl im Kinderzimmer oder Büro.

Da Gleitschalen in vielen verschiedenen Größen erhältlich sind, können sie auch problemlos für größere Möbelstücke wie Kommoden, Schränke oder Betten genutzt werden.

Abgenutzte Filzgleiter schnell und richtig demontieren

Die alten Filzgleiter sind abgenutzt, Ihre Möbel sollen künftig auf einem anderen Bodenbelag stehen oder Sie entscheiden sich einfach für einen anderen Gleitertyp? Um den Einsatz bzw. das Anbringen neuer Filzgleiter an Ihren Möbelstücken nicht unnötig zu erschweren, sollten Sie bereits bei der Demontage der alten Gleiter einige Dinge beachten.

Entfernen Sie alte Filzgleiter unbedingt rückstandslos aus bzw. von Ihren Möbelstücken, um so die ideale Grundlage für die Neumontage zu schaffen. Die Herangehensweise ist hierbei natürlich vom entsprechenden Möbelstück abhängig und von der Art der vorhandenen Gleiter. Allerdings ist es generell immer nützlich für die Demontage Hilfsmittel wie ein spitzes Messer, einen Schraubendreher, eine Gabel, einen Korkenzieher, eine Zange oder ähnliches zur Hand zu haben.

Im Folgenden finden Sie hilfreiche Tipps & Tricks für die Demontage passend zu den gängigsten Gleiter-Typen.

Demontage von Schraubgleitern

Demontage FilzgleiterZur Demontage von Schraubgleitern benötigen Sie einen dem Schrauben-Typ entsprechenden Schraubendreher. Mit dessen Hilfe drehen Sie die alten Gleiter einfach heraus. Gehen Sie möglichst behutsam vor, um so sicherzustellen, dass das Schraubenloch nicht unnötig vergrößert wird.

Aus diesem Grund sollten Sie wie auch bei der Montage unbedingt auf einen Akkubohrer verzichten, da dieser zu viel Druck auf die kleinen Schrauben ausübt.

Demontage von Nagelgleitern

Bei der Demontage von Nagelgleitern nehmen Sie eine Zange, einen Korkenzieher oder ein ähnliches spitzes Hilfsmittel zur Hand. Ziehen Sie den Nagelgleiter mit dem Hilfsmittel aus dem Stuhlbein.

Achten Sie darauf, den Nagel möglichst gerade herauszuziehen, damit auch hierbei das Loch nicht zu sehr geweitet wird.

Demontage von Filzklebegleitern

Filzklebegleiter lassen sich im Allgemeinen einfach und ohne großen Aufwand von der entsprechenden Stelle abziehen. Achten Sie darauf, dass sich vor dem Aufkleben neuer Gleiter keine Klebereste am Möbelstück befinden.

Es empfiehlt sich die Behandlung mit einer alkoholischen Lösung, um auch wirklich alle Kleberückstände zu entfernen, da ansonsten die neuen Filzklebegleiter nicht so gut haften können.

Demontage von Klemmgleitern

Klemmgleiter hinterlassen in den meisten Fällen zwar keinerlei Rückstände, sind aber gelegentlich nur mit etwas Geschick und einigem Kraftaufwand zu entfernen. Durch die ständige Gewichtsbelastung drücken sich die Möbelgleiter oftmals im Laufe der Zeit sehr stark in das Möbelstück. Machen Sie am besten zunächst einen Test mit bloßer Hand und rütteln und ziehen Sie etwas an den Gleitern. Eventuell haben Sie Glück und die Möbelgleiter lassen sich bereits so problemlos entfernen.

Andernfalls nehmen Sie ein spitzes Hilfsmittel wie etwa einen dünnen Schraubendreher, ein spitzes Messer oder eine Schere zur Hilfe.Versuchen Sie, mit dem Hilfsmittel zwischen den Gleiter und das Möbelstück zu gelangen, um den Gleiter nach und nach zu lösen bis er sich abnehmen lässt. Falls die Klemmgleiter zusätzlich mit einem Industriekleber oder Klebeband fixiert worden sind, entfernen Sie auch hier die Klebereste rückstandslos.

Möbel schonen

Achten Sie im Allgemeinen bei der Demontage vor allem auch darauf, dass Ihr Möbelstück nicht zerkratzt oder beschädigt wird.

Da Sie sehr wahrscheinlich für die alten Gleiter im Anschluss keine Verwendung mehr haben werden, brauchen Sie diese beim Demontieren nicht unbedingt zu schonen. Die für Ihre neuen Gleiter benötigten Maße und Angaben lassen sich auch auf anderem Wege ermitteln, so dass Ihnen die alten Gleiter nicht zwangsläufig als Einkaufshilfe dienen müssen (Informationen zum Ermitteln der passenden Größe für die Filzgleiter finden Sie hier).