Krach im Alltag: Wie Sie mit Filzgleitern der Lärmbelastung begegnen

Immer noch schrammen zahllose Stühle durch Deutschlands Schulen und Konferenzräume. Dabei ließe sich dieser Lärmbelastung schnell, einfach und günstig mit Filzgleitern begegnen. Dennoch sind die kleinen Helfer noch längst kein Standard. Ein kurzes Plädoyer für mehr akustische Hygiene im Alltag.

Lärm vom Klassenzimmer bis zum Konferenzraum

Es ist ein ebenso vertrautes wie verhasstes Geräusch: das polternde Schrammen, das Stühle erzeugen, wenn sie unsanft über den Boden gezogen werden. Der Boden mag es nicht, die Mieter im Stockwerk tiefer noch weniger, und der Lehrer im Klassenzimmer erst recht nicht. Tritt das – umgangssprachlich gern auch als ’Schrappen’ umschriebene – Geräusch gar im Chor auf, ist dies ein untrügliches Zeichen für die große Pause in der Schule, das Ende eines Meetings, die Eröffnung des Büfetts oder der Reise nach Jerusalem.

Und so schön diese Anlässe auf der einen Seite sind, so lästig ist ihr Begleitgeräusch auf der anderen Seite. Dass es auch anders geht, beweisen Klappsitze im Hörsaal und feste Sitze in öffentlichen Verkehrsmitteln. Man stelle sich einmal vor, in der Bahn würde einen dieses Geräusch an jeder Haltestelle erwarten.

Gesundheitliche Folgen der Dauerbeschallung

Dass die ständige Lärmbelastung, die uns im hektischen Alltag umgibt, nicht nur die Nerven, sondern auch Leistungsfähigkeit und Gesundheit angreift, beweisen längst Studien aus der Lärmforschung. Demnach hat ständige Geräuschbeschallung, wie sie beispielsweise in Großraumbüros oder Bildungsstätten vorkommen, einen signifikanten Einfluss auf Konzentration und Gedächtnisleistung. Gerade permanente Beschallung kann regelrecht krank machen, wie eine Studie der Berliner Charité zeigt, die einen direkten Zusammenhang zwischen Straßenlärm und einem gestiegenen Herzinfarktrisiko ausmachen konnte.

Die Lärmbelastung in Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten zählt in Erzieherberufen bereits jetzt zu den größten nervlichen Belastungen; psychosomatische Folgen von Kopfschmerzen bis hin zu Depressionen können die Folge sein. Zudem steigt die Zahl der Tinnitus-Patienten und damit auch derer, die als Nebenwirkung an chronischer Geräuschüberempfindlichkeit leiden.

Warum laute Möbel nicht mehr zeitgemäß sind

Nun ist es natürlich so, dass sich viele Geräusche im Alltag nicht vermeiden lassen – andere hingegen schon: Küchen werden mittlerweile standardmäßig mit Türdämpfungen ausgestattet, elektrische Geräte wie Staubsauger, Waschmaschinen und Computerlüfter werden immer leiser gebaut, und auf absehbare Zeit wird die Anzahl der E-Autos steigen, die nur noch leise an einem vorbeisurren.

Lärmbelastung

Filzgleiter helfen, Lärm zu mindern.

Und dennoch ist in vielen öffentlichen wie privatwirtschaftlichen Einrichtungen regelmäßig das eingangs geschilderte Stühlerücken deutlich vernehmbar; werden Lehrer, Schüler, Konferenzteilnehmer, Kantinenbesucher etc. mit dem vertrauten Geräusch beschallt, das sich mit einer keineswegs neuen, gänzlich unscheinbaren Erfindung abstellen ließe: dem Filzgleiter. Denn Stuhlgleiter aus Filz oder Kunststoff reduzieren den von Stühlen und Tischen verursachten Lärm nicht nur auf ein Minimum; sie mindern auch deutlich den Verschleiß des Bodenbelags, den die Möbel erzeugen und spielen ihre Kosten damit um ein Vielfaches wieder ein.

Ein Trend, der hoffentlich weiter Schule macht

Mittlerweile haben bereits viele öffentliche Einrichtungen und Arbeitgeber diesen Mehrwert erkannt, und auch Hersteller statten ihre Sitzgelegenheiten immer häufiger ab Werk mit Möbelgleitern aus. Ein Trend, den wir vom Afuna Filzgleiter-Shop begrüßen und durch individuelle Angebote für Großabnehmer unterstützen. Dennoch darf man gespannt darauf warten, was in Zukunft als Erstes verstummen wird: das letzte Auto oder der letzte Stuhl …

Lesen Sie auch:

Filzgleiter          Stühle vermessen

17 kreative Anwendungen für Filzgleiter – vom Bett bis zum Klavier

Filzgleiter gehören unter Stühle. Punkt. So glauben es zumindest manche Anwender. Doch die kleinen Helfer haben deutlich mehr drauf, als nur unter Stühlen den Boden zu schützen. Erfahren Sie hier, wie vielfältig sie Verwendung finden, und warum selbstklebende Filzgleiter in keinem Haushalt fehlen sollten.

Filzgleiter: Mehr als nur ein Kratzschutz für Stühle

Filzgleiter-Anwendungen

Filzgleiter sind vielseitig einsetzbar.

Wollte man sämtliche Filzgleiter-Anwendungen auflisten, käme allein für den Haushaltsbereich schnell Stoff für ein ganzes Buch zusammen. Denn die kleinen, selbstklebenden Gleiter sind erstaunlich vielseitig. Denkt man ein wenig darüber nach, kommen immer neue Anwendungsmöglichkeiten infrage, die das Leben erleichtern können.

Ein ganzes Buch passt natürlich nicht in diesen Blogbeitrag. Deshalb haben wir in unserem Team Ideen gesammelt und die schönsten von ihnen in Listenform aufbereitet, um Ihnen einen schnellen Überblick zu ermöglichen, Inspirationshilfe zu geben und Sie zum Weiterentwickeln zu ermuntern.

Viel Spaß beim Entdecken und Ausprobieren!

Die ultimative Liste der Filzgleiter-Anwendungen

  • Hinter Bilderrahmen schützen Filzgleiter die Wand, sorgen für eine Hinterlüftung des Bildes und wirken somit gegen feuchte Stellen. Sie helfen außerdem bei der lotrechten Ausrichtung des Bildes.
  • Filzgleiter in verschiedenen Stärken schaffen als Untersetzer dauerhaft Ruhe bei wackelnden Möbelstücken.
  • Unter Betten verhindern sie ein Verkratzen des Bodens durch Bewegungen und können helfen, Knarren oder Quietschen zu verringern, indem die Standfläche flexibler wird.
  • Dekorationsgegenstände aus Glas, Keramik oder Porzellan verursachen oft Kratzer und Klappern bei Erschütterungen. Durch Filzgleiter wird dieses unerwünschte Verhalten in Vitrinen, auf Sideboards und Glastischen wirksam verhindert.
  • Sie dienen ebenso als Möbelerhöhung, ob zum Angleichen nebeneinander stehender Möbel, zum Anheben von Tischen bei hohen Stühlen, oder als gestalterischer Akzent, um den Beinen eine „schwebende“ Optik zu verleihen.
  • Fernseher erhalten einen sicheren Stand, wenn Filzgleiter unter den Standfüßen angebracht werden. Sie lassen sich so außerdem leichter drehen, und auf Wunsch kann auch eine leichte Erhöhung der Sichthöhe erzielt werden.
  • Besonders unter schweren Möbeln wie Sofas oder Schränken leisten Filzgleiter wirksamen Schutz gegen Kratzer und Druckstellen im Boden.
  • Sie sind es leid, um schwere Einrichtungsgegenstände wie Blumenkübel, Vasen, Stehlampen oder Statuen herum zu putzen? Dann verschieben Sie diese doch einfach. Filzgleiter sind hierbei eine großartige Hilfe.
  • Das Ausklappen von Schlafsofas wird mit Filzgleitern deutlich erleichtert und nimmt den Schrecken vor anschließenden Kratzern im Boden.
  • Leichte Gefälle in Böden sind keine Seltenheit. Werden Filzgleiter bereits vor der Montage angebracht, lassen sich Schränke anschließend leichter in der Ausrichtung korrigieren.
  • Hervorragende Dienste leisten Filzgleiter auch unter Küchengeräten gegen Vibrationsübertragungen.
  • Stuhlstapel verursachen oft unschöne Kratzer an den Stühlen. Unter den Auflagestellen wie den Armlehnen angebracht, können Filzgleiter dies verhindern.
  • Unter Tabletts oder Servierplatten sorgen Filzgleiter für einen sicheren Stand ohne Wackeln und verhindern lästige Geräusche und Kratzer beim Abstellen.
  • Türstopper im Boden sind für Sie keine Option? Dann versehen Sie doch einfach Türklinken und Fenstergriffe mit Filzgleitern, um Ihre Wände zu schützen.
  • Für eine effektive Geräuschminderung sorgen Filzgleiter auch unter Deckeln, Klappen und Türen von Klavieren, Truhen, Schminktischen oder Kleiderschränken.
  • An der Rückseite von Stühlen angebracht schützen Filzgleiter außerdem vor Macken an Wänden durch unbeabsichtigtes Anecken.
  • Beseitigen Sie undifferenzierte, das Klangbild zerstörende Schnarrgeräusche, indem Sie Standboxen und Regallautsprecher mit Filzgleitern ausstatten. Statt Brummen und Grummeln erhalten Sie so einen klaren und satten Bass.

Sie vermissen Ihren Favoriten? Ihre beliebtesten Filzgleiter-Anwendungen waren nicht dabei? Dann lassen Sie uns wissen, was für Sie Filzgleiter so unentbehrlich macht. Schreiben Sie uns Ihre kreativen Anwendungsmöglichkeiten unter diesen Artikel und lassen Sie uns und andere an Ihren Ideen teilhaben. Wir freuen uns auf Ihren Kommentar.

Lesen Sie auch:

Selbstklebende Filzgleiter           Filzgleiter montieren

Stühle mit Geflecht – Echte Design-Klassiker mit Charme

„Es ist schwerer, einen guten Stuhl zu bauen als einen Wolkenkratzer“, wusste schon einer der bedeutendsten Architekten der Moderne, Ludwig Mies van der Rohe.

Denn ein Stuhl ist viel mehr als nur schnöde Sitzgelegenheit, er trägt enorm zur Wohnlichkeit eines Raumes bei und  setzt deutliche Zeichen in Punkto Stil. Gerade deshalb legen viele Menschen Wert auf hochwertige und handgefertigte Produkte. Seit jeher zählen Stühle mit einer geflochtenen Sitzfläche oder Rückenlehne zu den beliebtesten Stuhlmodellen, darunter auch viele Design-Klassiker wie der Kaffeehausstuhl von Thonet oder der Kragstuhl von Tecta.

Stühle mit Geflecht vom Profi reparieren lassen

Wie bei allen Gebrauchsgegenständen kann die jahrelange Nutzung auch an Stühlen ihre Spuren hinterlassen. Ist die Sitzfläche oder die Rückenlehne beschädigt, müssen Sie Ihr Lieblingsstück aber nicht gleich aufgeben. Traditionelle Handwerksbetriebe wie die Korbflechterei Burkhardt nehmen sich Ihrer Stühle an und reparieren Ihre Stuhlgeflechte professionell, so dass Ihre Stühle wieder wie neu aussehen.

Die Korbmacherei – zu der auch Stuhlgeflechte zählen – gehört zu den ältesten Gewerken der Welt. Das liegt vor allem daran, dass für die Flechterei nur wenig Werkzeug benötigt wird. Seit hunderten von Jahren werden Flechtwaren aus Naturmaterialien mit traditionellen Techniken geflochten – so auch bei der Korbflechterei Burkhardt. Natürlich unter Berücksichtigung aller stil-bedingten Besonderheiten der Stühle.

Filzgleiter schützen Stühle und Böden

Stühle mit GeflechtDoch nicht nur Sitzfläche und Rückenlehne leiden unter der Nutzung und Belastung, auch die Stuhlbeine oder Gestelle haben einiges auszuhalten. Hier schaffen Filzgleiter schnell und unkompliziert Abhilfe. Denn Filzgleiter sorgen nicht nur dafür, dass Stühle mit Geflecht leicht und geräuscharm über den Boden gleiten, sie verhindern auch Kratzer und Macken im Bodenbelag. Je nach Stuhlmodell und Bodenbelag kommen unterschiedliche Gleiter zum Einsatz, die zu den jeweiligen Bedürfnissen passen.

Ein paar Filzgleiter, ein bisschen Pflege – mehr braucht ein guter Stuhl nicht, um möglichst lange Freude zu bereiten. Und wenn es hart auf hart kommt, hilft der Korbflechter garantiert!

 

Auch interessant:

Gleitschicht           Stühle vermessen

Stuhlbeinkappen mit Filzeinsatz – ein Klassiker wird salonfähig

Stuhlkappen gehören zu den absoluten Klassikern, um Stuhlbeinen aus Stahlrohr einen fußbodenfreundlichen Abschluss zu geben. Meist sind diese jedoch aus Kunststoff und damit für empfindliche Parkettböden ungeeignet. Mit unserer Stuhlbeinkappe ’Michel’ räumen wir mit dieser Einschränkung nun endgültig auf – und machen Stuhlkappen zu vollwertigen Filzgleitern.

Stuhlkappen: Bewährte Qualität aus einem Guss

Stuhlkappen mit FilzSie sind leicht, sie sind robust, und darüber hinaus spielend einfach auszuwechseln: Wenn es um Stahlrohrstühle geht, zählen Stuhlbeinkappen nicht nur herstellerseitig zu den beliebtesten Konstruktionsarten bei der Wahl der geeigneten Stuhlgleiter. Jeder kennt die typische Optik der meist schwarzen Abschlusskappen an den Füßen filigraner Stuhlgestelle.

Gerade in ihrer Einfachheit liegt auch die Beliebtheit von Stuhlkappen begründet. Die Kappen werden mit nur geringem Materialaufwand aus einem Guss gefertigt, was sie weniger anfällig gegenüber potenziellen Bruchstellen macht. Vor allem sind sie aber so leicht auszuwechseln wie kaum ein anderer Stuhlgleiter und dennoch fest mit dem Stuhlbein verbunden.

Weicher Filz schützt empfindliche Holzböden

Diese Einfachheit war bislang jedoch auch die Schwachstelle der kleinen Kappen. Denn reine Kunststoffgleiter haben zwar von Fliesen bis zu Teppichen einen breiten Anwendungsbereich; für die Verwendung auf empfindlichen Holzböden ist der robuste Kunststoff jedoch ungeeignet. Hier braucht es weichere Materialien wie Filz, um Parkett, Dielen und Laminat optimal zu schützen.

Beim Modell ’Michel’ haben wir das Konzept der Gleitkappen daher weitergedacht und der klassischen Stuhlbeinkappe einen Einsatz aus weichem, aber dennoch robusten Nadelfilz spendiert. Damit wird die Gleitkappe nun endlich „salonfähig“ und kann ihre Vorteile auch auf Holz ausspielen. Um den Filz gegen Verrutschen zu sichern, wurde er nicht einfach aufgeklebt, sondern die Kunststoffkappen zusätzlich um Ausläufer erweitert, in denen der Filzeinsatz nun sicher eingefasst ist.

Design-Update für den stimmigen Auftritt

Die typische Kappen-Optik ist dabei unverändert geblieben; um den Kontrast zwischen Gleiter und Filzeinsatz aufzuheben und der runderneuerten Kappe einen frischen Anstrich zu verleihen, ist das klassische Schwarz der Stuhlkappen einem transparenten Kunststoff gewichen, der perfekt mit dem kühlen Metall der Stahlrohre harmoniert und sich nicht in den Vordergrund spielt.

In der Handhabung orientiert ’Michel’ sich dabei ganz an der unkomplizierten Art seiner Vorbilder: Zur Montage werden die alten Stuhlkappen einfach abgezogen und die neuen per Hand mit gleichmäßigem Druck auf die Stuhlbeine gesteckt. Sollte die Handkraft dazu nicht ausreichen, kann auch vorsichtig ein Gummihammer zur Hilfe genommen werden. Zum Schutz des Filzeinsatzes hierbei jedoch bitte ein Stück Stoff unterlegen.

In sechs verschiedenen Größen erhältlich

Da nur passgenaue Stuhlkappen einen perfekten Sitz und eine leichte Montage gewährleisten, bieten wir ’Michel’ in sechs verschiedenen Größen an. Nehmen Sie sich daher bitte vor dem Kauf etwas Zeit, um mit einer Schieblehre den äußeren Durchmesser der Stuhlbeine exakt zu bestimmen. Wichtig: Die Stuhlbeinkappen können nur bei Stuhlbeinen mit senkrecht stehenden Beinen eingesetzt werden! Für Stuhlbeine mit schräg zum Boden stehenden Beinen sind die Kappen nicht geeignet. Im Zweifelsfall hilft unser Service-Team gern bei jeder Frage weiter und berät auch zu Alternativen wie etwa Lamellenstopfen mit Filzeinsatz.

Auch interessant:

Stühle vermessen           Gelenkgleiter