Das Insektenhotel mit Filzgleitern – eine Kundenidee zum Nachbauen

Hinter Bilderrahmen, unter Elektrogeräten oder an Türklinken: Auf kreative Anwendungen für Filzgleiter haben wir in unserem Blog bereits mehrfach hingewiesen. Unsere Kunden überraschen uns mit ihrem Einfallsreichtum dennoch immer wieder aufs Neue. So wie Peter W., dem unsere Filzgleiter sogar beim Bau eines Insektenhotels dienlich waren.

Vom Filzgleiter zum Insektenhotel

Die Kollegin staunte nicht schlecht, als sie jüngst unsere Bewertungen bei Trusted Shops durchlas. Da berichtete doch tatsächlich ein Kunde davon, dass er unsere Filzgleiter zum Bau eines Insektenhotels verwendet habe. Wie bitte, ein Insektenhotel? Dieser Verwendungszweck war uns dann doch neu. So richtig vorstellen konnten wir uns das Ganze auch nicht.

Also hakten wir noch einmal nach und erhielten prompt die freundliche Antwort von Peter W., dass er uns in Kürze ein paar Fotos von seinem Bauwerk zukommen lassen werde. Wenige Tage später durften wir es dann tatsächlich bestaunen – und waren wieder einmal tief beeindruckt vom Einfallsreichtum unserer Kunden, wenn es um die kreative Verwendung von Filzgleitern geht.

Nist- und Überwinterungshilfe für Insekten

Denn Peter W. hatte die Filzgleiter nicht etwa verwendet, um sein Insektenhotel auf sichere Füße zu stellen oder Abstandshalter zur Wand zu haben. Nein, die Filzgleiter waren wesentlicher Bestandteil der Gesamtkonstruktion, genauer gesagt der zahllosen Brutröhren in dem Insektendomizil.

Nun muss man wissen, dass ein sogenanntes Insektenhotel für Insekten eine Nist- und Überwinterungshilfe darstellt, in dem sie ihre Eier ablegen und den Nachwuchs geschützt vor Kälte und Witterungseinflüssen aufziehen können. Im Grunde ist es eine Ansammlung schmaler Niströhren, die als Rückzugsort und Behausung dienen.

Bambus, Blechbüchsen und Filzgleiter

Insektenhotel

Das Insektenhotel in der Bauphase.

Die Röhren lassen sich aus verschiedenen Materialien herstellen oder auch direkt in geeignete Holzklötze bohren. Peter W. hat hierfür Bambusröhrchen verwendet, die jedoch auf einer Seite verschlossen sein müssen, um die empfindlichen Tiere vor Zugluft zu schützen. Bei der Wahl ihrer Behausung gehen die Insekten nämlich äußerst wählerisch vor.

An dieser Stelle kommen unsere Filzgleiter ins Spiel, die Peter W. passgenau zu den 15-mm-Bambusröhrchen bestellt und dazu verwendet hat, diese an einer Seite fest zu verschließen. Damit die Insekten nicht daran festkleben, wurden die Bambushülsen anschließend mit Quarzsand befüllt und wieder entleert. Ganze 1000 Hülsen hat Peter W. so präpariert und in Blechbüchsen zu mehreren Hotels zusammengefasst. In einem nächsten Schritt sollen die Zwischenräume noch mit schmaleren Bambusröhrchen ausgefüllt werden.

Weitere Bauprojekte geplant

Insektenhotel

Ein besiedeltes Insektenhotel.

Ein Foto von der aktuellen Bauphase hat Peter W. uns freundlicherweise zukommen lassen, welches auch die Verwendung der Filzgleiter anschaulich demonstriert. Ein weiteres Foto zeigt ein älteres seiner Bauprojekte, das bereits von Insekten besiedelt wurde. Mit dem Ergebnis scheint er jedenfalls zufrieden zu sein, denn er hat bereits angekündigt, weitere 1000 Hülsen und Filzgleiter bestellen zu wollen, um im Winter weitere Insektenhotels anzufertigen.

Wir möchten Peter W. an dieser Stelle noch einmal herzlich danken, dass er uns an seinem Bauprojekt hat teilhaben lassen. Dass unsere Filzgleiter in diesem Fall sogar dazu verwendet wurden, den Artenschutz zu befördern, hat uns natürlich ganz besonders gefreut. Wir wünschen weiterhin gutes Gelingen und den Insekten einen filzwarmen Winter.

Falls auch Sie kreative Ideen für die Verwendung von Filzgleitern kennen oder solche bereits umgesetzt haben, lassen Sie uns gern daran teilhaben. Wir freuen uns auf Ihre Zuschriften.

Mehr kreative Anwendungen finden Sie hier:

Thermomix                  Kreative Anwendungen

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*