Stuhlgleiter aus PTFE oder Kunststoff für Designböden

Früher in fast jedem Haushalt zu finden, galten Bodenbeläge aus PVC irgendwann als eher billig und optisch wenig ansprechend. Zudem enthielten die Böden Schadstoffe, die als gesundheitsgefährdend eingestuft wurden.

Doch in jüngster Zeit hat sich das Image des guten alten PVC-Bodens wieder stark gewandelt – das PVC feiert sein Comeback. Dank moderner und hochwertiger Verarbeitungstechniken kann es nahezu jede Optik annehmen und bietet unzählige Gestaltungsmöglichkeiten. Vor allem PVC-Böden in Holz- oder Fliesen-Design erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit und sind optisch kaum von der „echten“ Variante zu unterscheiden. Im Gegensatz zu Holzböden oder Laminat ist PVC resistent gegen Sonneneinstrahlung, so kann es nicht an einzelnen Stellen zu unschönen Farbveränderungen kommen.

Gesetzliche Prüfkriterien garantieren zudem, dass der Boden frei von gesundheitsschädlichen Weichmachern ist. Bei der Anschaffung eines PVC-Belags sollten Käufer daher auf das sogenannte Ü-Zeichen beziehungsweise das CE-Siegel achten. Diese garantieren, dass eine Prüfung auf Schadstoffe erfolgt ist und dass Produkt und Produktion regelmäßig überwacht werden. Auch in puncto Umweltfreundlichkeit hat sich in der Branche in den vergangenen Jahren einiges getan, viele Hersteller haben sich mittlerweile zu nachhaltigen Wiederverwertungsverfahren und Recycling verpflichtet.

Möbelgleiter mit PTFE-Beschichtung schützen den Boden

Dank ihrer glatten Oberfläche sind Böden aus PVC-Belag sehr pflegeleicht, regelmäßiges Saugen oder feuchtes Wischen reichen in der Regel aus, um den Boden langfristig rein zu halten.  Da PVC wasserundurchlässig ist, kann es auch problemlos in Küche oder Badezimmer verlegt werden.

PTFE StuhlgleiterObwohl PVC-Böden als äußerst robust gelten, sind sie keineswegs unkaputtbar. Spitze oder kantige Gegenstände können auch auf diesem Boden Spuren hinterlassen. Vorsicht sollte man vor allem bei Stühlen walten lassen. Stühle werden täglich bewegt, so kann es früher oder später zu Kratzern und Abriebspuren auf dem Boden kommen.

Möbelgleiter mit einer PTFE-Beschichtung oder mit einer Gleitfläche aus Kunststoff eignen sich optimal, um einen PVC-Boden vor diesen unschönen Gebrauchsspuren zu schützen. Dank der glatten Oberfläche können Sie Stühle so problem- und geräuschlos über den Boden bewegen ohne diesen zu beschädigen.

Transparente Gleitschalen für außergewöhnliche Möbelstücke

So groß die Auswahl an Möbelgleiter für die verschiedensten Stuhlmodelle auch ist – manchmal ist einfach nicht das passende Modell zu finden. Gerade bei ausgefallenen Designerstühlen, antiken Stühlen oder größeren Möbelstücken wie Schränken oder Kommoden passen die standardisierten Gleiter oft nicht.

GleitschalenHier können Gleitschalen, auch Möbeluntersetzer genannt, ganz leicht Abhilfe schaffen. Einfach unter das Stuhl- oder Möbelbein aufgesteckt, schützen sie Bodenbelag und Mobiliar vor Abnutzung, Kratzern und anderen Gebrauchsspuren. Für einen optimalen Halt können die Gleiter mit doppelseitigem Klebeband fixiert werden.

Gleitschalen werden sowohl in runder als auch in eckiger Form angeboten und sind in verschiedenen Größen erhältlich. Eine große Auswahl an Möbeluntersetzern ist auf der Homepage der Firma Afuna zu finden. Das runde Modell Emil und der eckige Eric eignen sich hervorragend für die unterschiedlichsten Möbelbeine.

Gleitschalen können zusätzlich mit Filz ausgestattet werden

Da Gleitschalen transparent sind, passen sie sich unauffälig an das Möbel und den Raum an und können auf jedem Bodenbelag egal ob Holzboden, Fliesen oder Teppich, eingesetzt werden. Bei einem Holzboden bietet es sich an, die Gleitschalen zusätzlich mit einem Filzbelag auszustatten, so können Möbel oder Stühle problem- und geräuschlos über den Boden bewegt werden ohne Kratzer zu erzeugen. Ebenso kann die Gleitschale mit einem Stopper ausgerüstet werden, dies verhindert das Verrutschen auf glatten Böden.

Auch für Stühle oder Möbelstücke mit Rollen sind Gleitschalen hervorragend geeignet, gerade dort, wo diese häufig bewegt werden wie etwa der Schreibtischstuhl im Kinderzimmer oder Büro.

Da Gleitschalen in vielen verschiedenen Größen erhältlich sind, können sie auch problemlos für größere Möbelstücke wie Kommoden, Schränke oder Betten genutzt werden.

Möbelgleiter für Stahlrohrstühle mit schrägen Stuhlbeinen

Im Gegensatz zu Stahlrohrstühlen, die auf geraden Stuhlbeinen stehen, können die herkömmlichen Möbelgleiter zum Stopfen nicht für Stühle genutzt werden, deren Stuhlbeine schräg stehen. Aufgrund der Neigung der Stuhlbeine würde ein gerader Stopfgleiter die Funktionalität des Stuhles erheblich beeinträchtigen und zu einer schnellen Abnutzung des Möbelgleiters führen.

Stattdessen sollten für einen Stahlrohrstuhl mit schrägen Stuhlbeinen ein Gelenkgleiter zum Einsatz kommen. Dieser ersetzt, wie auch der gerade Stopfgleiter, den vorhandenen Stopfen des Stuhlbeines und kann einfach mit der flachen Hand oder unter Zuhilfenahme eines Gummihammers in den Stuhlfuß gedrückt werden. Dank seines flexiblen Gelenks passt sich dieser Möbelgleiter jedoch optimal der Neigung des Stuhlbeines und des Bodens an. Ein Kippeln des Stuhles wird so unterbunden und der Stuhl ist voll funktionsfähig.

Stahlrohrstühle GelenkgleiterJe nach Bodenbelag sollte der Gelenkgleiter mit einer unterschiedlichen Oberfläche ausgestattet sein. Für einen Bodenbelag aus Holz wie Parkett und Landhausdielen oder auch einen Laminatboden sollte der Gleiter mit einer Filzfläche beschichtet sein. Filz ist ein äußerst unempfindliches Material und schützt Boden sowie Stühle vor Kratzern und Abnutzugsspuren. Zudem kann Filz Schwingungen dämpfen und Schall absorbieren, unangenehme Geräusche, die Stühle beim Verrücken über den Boden erzeugen, können so deutlich vermindert werden. Die Firma Afuna bietet mit ihrem Gelenkgleiter der Reihe Oskar nicht nur einen Möbelgleiter, der für Stuhlbeine mit unterschiedlichen starken Neigungsgraden geeignet ist, sondern zudem auch ein Modell, das für sehr kleine Rohrdurchmesser geeignet ist.

Stahlrohrstühle GelenkgleiterFür einen harten Bodenbelag ist der Gelenkgleiter der Modellreihe Otto die richtige Wahl. Dieser Möbelgleiter kann dank seiner PTFE-Beschichtung sowohl auf Fliesen und Marmor, auf elastischen Bodenbelägen, kurzflorigen Teppichböden und sogar im Außenbereich genutzt werden. Er ist in verschiedenen Größen erhältlich und für Stuhlbeine mit einer Neigung bis zu zwölf Grad geeignet.

Egal ob der Möbelgleiter mit einer Oberfläche aus Filz oder PTFE beschichtet ist, gerade für einen Gelenkgleiter ist es besonders wichtig, zuvor die genauen Maße des Stuhlbeines zu ermitteln. Hierzu sollte nicht nur der Innenrohrdurchmesser ermittelt werden, sondern auch der Neigungsgrad des Beines bestimmt werden. Nur so kann ein optimaler Halt des Möbelgleiters und eine einwandfreie Funktionalität des Stuhles gewährleistet werden. Wer Probleme bei der Ermittlung dieser Maße hat, findet auf der Homepage der Firma Afuna ein spezielles Lineal sowie ein Geodreieck, mit dem sich die erforderlichen Angaben schnell und leicht abmessen lassen.

Nagel- und Schraubgleiter kinderleicht montieren

Der erste Schritt ist bereits getan. Sie haben die für Ihren Stuhl passenden Stuhlgleiter ermittelt und wollen diese nun an die einzelnen Stuhlbeine montieren. Gerade bei Nagel- und Schraubgleitern erfordert dies jedoch eine gewisse Fingerfertigkeit und auch ein bisschen Planung.

Vorbereitung

Stellen Sie zunächst sicher, dass die vorherigen Gleiter restlos entfernt wurden (Tipps und Tricks für die Demontage finden Sie hier) und die zu bearbeitende Fläche frei von Staub und Schmutz ist.
Legen Sie alle benötigten Hilfsmittel in Reichweite und gehen bei der Montage am besten Schritt für Schritt vor.

Sie benötigen einen Stift (Bleistift, Edding oder ähnliches), eventuell einen Dorn für die Vorbohrung sowie je nach Belieben andere Hilfsmittel wie etwa Lineal, Geodreieck, Schieblehre, ein Blatt Papier oder einen Zirkel und die entsprechende Anzahl an Gleitern.

Für die Montage von Schraubgleitern benötigen Sie zudem einen Schraubendreher je nach Art der einzusetzenden Schrauben. Sie sollten auf den Einsatz eines Akkubohrers verzichten, da damit zu viel Kraft auf die kleinen Schrauben ausgeübt wird, wodurch die Gleiter, aber auch Ihre Stühle beschädigt werden können. Für die Montage von Nagelgleitern eignet sich ein Gummihammer.

Ermittlung der Stuhlbeinmitte

Ermitteln Sie anschließend die Mitte des Stuhlbeines. Dies ist die Stelle, an der im nächsten Schritt der Gleiter in das Stuhlbein geschraubt bzw. geschlagen wird.

Hierbei sollten Sie sehr präzise und genau vorgehen, damit der Stuhlgleiter auch wirklich perfekt unter dem Stuhlbein sitzt und nicht etwa übersteht. Nur wenn der Gleiter wirklich mittig montiert ist, verteilt sich die auf diesen einwirkende Belastung optimal. Andernfalls könnte der Gleiter brechen bzw. abknicken.
Gleiter montierenZur Ermittlung des Mittelpunktes bieten sich verschiedene Vorgehensweisen an. Zum einen können Sie den Durchmesser des Stuhlbeines ausmessen und anschließend mit einem Zirkel einen Kreis mit gleichem Durchmesser auf ein Blatt Papier zeichnen und mit Hilfe eines Lineals oder Geodreiecks den Mittelpunkt einzeichnen. Schneiden Sie dann den gezeichneten Kreis mit einer Schere aus und legen Sie ihn auf das Stuhlbein. Nehmen Sie nun einen Nagel bzw. Dorn zu Hilfe und schlagen bzw. drehen Sie diesen leicht auf dem eingezeichneten Mittelpunkt in das Stuhlbein. Entfernen Sie anschließend den Nagel/Dorn und das Papier wieder. Sie haben nun den Mittelpunkt markiert und können an dieser Stelle den entsprechenden Nagel- oder Stuhlgleiter in das Stuhlbein schlagen oder drehen. Alternativ können Sie den Durchmesser auch mithilfe eines Lineals oder einer Schieblehre ausmessen und den Mittelpunkt mit einem Stift markieren.

Wenn Sie es sich einfacher machen wollen und einen Drucker zu Hand haben, bietet die AFUNA GmbH auf der Website Ihres Online-Shops entsprechende Schablonen mit verschiedenen Durchmessern zum Download und ausdrucken an. Zu beachten sind hierbei lediglich Ihre Druckereinstellungen. Um sicherzugehen, dass der Ausdruck auch wirklich dem gewählten Maß entspricht, sollten Sie mithilfe eines 1 € Stückes kurz prüfen, dass die Schablone auch wirklich die richtige Größe hat. Danach können Sie genauso vorgehen wie bei dem selbst gezeichneten Kreis mit dem Zirkel.

Montage der Stuhlgleiter

Im letzten Schritt werden nun die Gleiter in die Stuhlbeine montiert. Achten Sie hierbei darauf, dass der Stuhl fixiert ist, damit er bei der Montage nicht grossartig verrutscht. Versuchen Sie die Schraube bzw. den Nagel möglichst gerade an der Stelle, die Sie vorher als Mittelpunkt ermittelt haben, in das Stuhlbein zu schlagen bzw. zu drehen.

Wenn Sie alle Schritte nacheinander abgearbeitet haben und dabei mit der erforderlichen Sorgfalt und Genauigkeit vorgegangen sind, werden Sie lange viel Vergnügen mit Ihren Stuhlgleitern haben und deren Vorzüge optimal geniessen können.