Egon Eiermann – Architekt und Designer der Moderne

Der Architekt und Möbeldesigner Egon Eiermann prägte wie kaum ein Zweiter das Design der Nachkriegszeit. Vor allem seine Stühle haben bis heute Kultstatus. Wir stellen sein Schaffen vor.

Einladende und leichte Konstruktionen

Als der deutsche Architekt und Designer Egon Eiermann 1958 auf der Weltausstellung in Brüssel erstmals international in Erscheinung trat, zählte er bereits zu den einflussreichsten Architekten Deutschlands. Vor, während und nach dem Krieg war er an der Konstruktion zahlreicher Gebäude beteiligt.

Besondere Beachtung fand das neue Gebäude der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin, deren Turm und Kirchenschiff im Volksmund „Lippenstift“ und „Puderdose“ genannt wurden. Eiermanns Architektur zeichnete sich durch seine Leichtigkeit und seine einladenden Konstruktionen aus.

Funktion und Ergonomie im Fokus

Wie bei seinen Gebäuden legte Eiermann auch bei seinen Möbeln großen Wert auf die Materialien. Sperrholz und Stahl waren die prägenden Materialien seines Möbeldesigns. In Zusammenarbeit mit dem Möbelhersteller Wilde + Spieth entwarf Eiermann zahlreiche Stühle und Tische, darunter etliche Modelle, die heute als moderne Klassiker gelten.

Ein besonderes Augenmerk legte Eiermann bei seinen Entwürfen auf die Betonung von Funktion und Ergonomie. Seine Möbel zeichnen sich durch eine Kombination von strengen Formen, schönen Farben und hoher Qualität aus. So auch sein wohl berühmtester Tisch, das Modell Eiermann 1. Dieser Tisch besteht aus einem leichten Stahlrahmen und einer abnehmbaren Tischplatte. Auch wenn das Gestell sehr reduziert wirkt, ist es doch äußert robust – das Optimum zwischen Materialeinsatz und Standfestigkeit.

Stühle mit hohem Sitzkomfort

Funktion und Ergonomie stehen auch beim Stuhlmodell SE 42 im Vordergrund, das sich durch sein spezielles dreibeiniges Untergestell hervorhebt. Um einen hohen Sitzkomfort zu erreichen, wird im Herstellungsprozess verleimtes Buchenholz mehrfach verformt, so dass die Sitz- und Rückenflächen dem menschlichen Körper möglichst angepasst werden.

Auch der Klappstuhl SE 18 zählt zu den Klassikern Eiermanns, bei dem eindeutig die Funktionalität im Vordergrund steht. Der Klappstuhl wurde 1953 sogar mit dem „Good Design Award“ des Museum of Modern Art ausgezeichnet.




Gleiten

Geräuschhemmend und bodenschonend

www.filzgleiter-shop.de
Mit Filzgleitern schützen und schonen Sie Ihren Boden und verschieben Stühle leicht und leise.

Verbinden

technische Lösungen aus Kunststoff

www.olaf-plastik.de
Füße, Stopfen, Hülsen, Winkelelemente und mehr für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete.

Stoppen

Rutschhemmend und
standfest

www.stopstore.de
Möbel- und Türstopper sowie Kantenschutz und viele weitere Produkte aus dem Anti-Rutsch-Bereich.