So finden Sie das passende Material für Ihre Gartenmöbel

Gartenmöbel verbringen die meiste Zeit im Freien, dort sind sie Wind, Regen und Verschmutzungen ausgesetzt. Umso wichtiger, dass die Gartenmöbel aus einem robusten Material gefertigt sind und den Beanspruchungen auf Dauer standhalten. Doch welches Material ist das richtige für Gartenmöbel?

Eine pauschale Antwort lässt sich hier nicht einfach geben, verschiedene Materialen eignen sich für den Outdoor-Einsatz. Letztlich sind nicht nur die Eigenschaften des Materials entscheidend, der persönliche Geschmack spielt natürlich auch eine große Rolle. Hier finden Sie einen kleinen Überblick über die gängigsten Materialien, die im Außenbereich eingesetzt werden.

Gartenmöbel aus Holz sind sehr beliebt

Der Klassiker schlechthin sind Gartenmöbel aus Holz. Holzmöbel sind natürlich, wirken rustikal gemütlich und fügen sich harmonisch in das Gartenbild ein. Doch Holz ist nicht gleich Holz. Jede Holzart weist besondere Eigenschaften auf, so dass der Pflegeaufwand teils stark variiert.

Die meisten Holzmöbel für den Außenbereich werden aus harten Hölzern wie Eiche, Eukalyptus oder Teak gefertigt. Harthölzer sind sehr robust und witterungsbeständiger als Weichhölzer. Wenn Sie sich für Möbel aus Teakholz entscheiden, achten Sie beim Kauf auf das FSC Siegel. Dieses Siegel gewährleistet, dass das Holz aus einer nachhaltigen Forstwirtschaft stammt.

Flechtstühle punkten mit hohem  Sitzkomfort

Regen und Sonne lassen das Holz mit der Zeit verblassen und es bekommt eine gräuliche Färbung. Regelmäßige Pflege inklusive Ölung oder Lackierung ist daher bei Holzmöbeln unabdingbar. Bei Kälte und Nässe lagern Sie die Holzmöbel am besten im Trockenen.

Mit Möbeln aus Korb, Rattan oder Bambus verleihen Sie Ihrem Balkon und Ihrer Terrasse einen mediterranen Touch. Die geflochtenen Stühle punkten durch ihren guten Sitzkomfort und ihre Nachhaltigkeit. Jedoch sind sie nicht so witterungsbeständig wie Möbel aus Holz, bei Nichtgebrauch decken Sie die Stühle auf jeden Fall ab. Eine Überwinterung im Freien bitte vermeiden.

Kunststoffmöbel sind besonders robust

Optisch fast identisch, jedoch deutlich robuster sind Geflechte aus Polyrattan. Das Flechtmaterial wird aus Polyethylen hergestellt und ist ebenso wasserfest wie UV-resistent. Eine Reinigung mit klarem Wasser ist bei normaler Verschmutzung völlig ausreichend. Ideale Voraussetzungen für die Nutzung im Freien. In vielen Fällen können die Möbel sogar draußen überwintern. Einziger Nachteil: Polyrattan-Möbel sind nicht gerade günstig.

Deutlich günstiger sind Gartenmöbel aus Kunststoff, sie punkten zudem mit Wetterbeständigkeit und Unempfindlichkeit und sind leicht zu reinigen. Die Möbel sind häufig zum Einklappen, ideal für eine platzsparende Lagerung.

Metallstühle sind sehr pflegeleicht

Optisch wirken Kunststoffstühle jedoch meistens nicht so edel wie Möbel aus Holz oder Metall. Mit nackter Haut bleibt man schnell am Material kleben, statten Sie die Stühle am besten mit einem Sitzkissen aus. Lagern Sie die Stühle im Winter im Innenbereich, durch Frost kann der Kunststoff spröde werden und brechen.

Das passiert mit Möbel aus Metall natürlich nicht. Gartenmöbel werden in der Regel aus Aluminium oder Edelstahl hergestellt, beide Materialien sind sehr robust und pflegeleicht. Während Möbel aus Aluminium ein geringes Gewicht haben und preisgünstig zu erhalten sind, muss man für Möbel aus Edelstahl meist tiefer in den Geldbeutel greifen. Beide Materialien erhitzen bei starker Sonneneinstrahlung, also Vorsicht vor Verbrennungen!

Schützen Sie Ihre Möbel mit Stuhlgleitern

Die Auswahl an Materialien für Gartenmöbel ist also recht groß, jedes Material birgt gewisse Vor- und Nachteile. Wer sich für ein Material entschieden hat, sollte eines nicht vergessen: Unbedingt Probesitzen! Denn das Wichtigste ist noch immer Komfort und Gemütlichkeit.

Gartenmöbel

Mit unseren Stuhlkappen schützen Sie Ihre Gartenmöbel vor Beschädigung.

Egal ob Sie sich für Möbel aus Holz, Kunststoff oder Metall entschieden haben, damit Sie möglichst lange Freude an Ihren Möbeln und Ihrem Boden haben, sollte ein gewisser Schutz nicht ausbleiben. Möbelgleiter aus Kunststoff sind ideal für den Außenbereich, sie verhindern, dass Feuchtigkeit, Dreck und Nässe die Stuhlbeine beschädigen. Zugleich schützen sie den Bodenbelag vor Kratzern und Abnutzung, die durch das Verrücken von Stühlen entsteht.

Je nach Stuhlmodell gibt es verschiedene Arten von Möbelgleitern. Für Holzstühle empfehlen wir unsere Kunststoffgleiter zum Nageln. Freischwingende Stühle statten Sie am besten mit Klemmgleitern aus. Bei Stahlrohrstühlen haben Sie die Wahl zwischen Stuhlstopfen und Stuhlbeinkappen.

Lesen Sie auch:

Gleiter für Terrassen                       Holz für Terrasse

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*