Kautschukboden – von der Sporthalle in die Küche

Bodenbeläge aus Kautschuk werden seit Langem schon in gewerblichen Räumen wie Werkshallen, Einkaufszentren, Krankenhäusern und Sporthallen eingesetzt. Seit einer Weile schon hält der Kautschukboden nun auch Einzug in die heimischen Räumlichkeiten. Doch was macht den Kautschukboden so beliebt?

Tatsächlich haben Bodenbeläge aus Kautschuk sehr viele Vorteile, vor allem sind sie extrem strapazierfähig und sehr pflegeleicht. Diese Eigenschaften machen den Kautschukboden zu einem idealen Belag in stark frequentierten Räumen im Gewerbe. Aber auch für die eignen vier Wände erweisen sich diese Eigenschaften als äußerst nützlich.

Kautschukboden für den Innen- und Außenbereich

Kautschukboden

Aufgrund seiner geschlossenen Oberfläche ist ein Kautschukboden schmutzabweisend und wirkt bakterienabweisend – die besten Voraussetzungen für einen Einsatz in Küche und Badezimmer. Zudem verfügt der Boden über eine hohe Elastizität. Gegenstände, die versehentlich herunterfallen, können einem Kautschukboden nichts anhaben.

Die hohe Elastizität in Kombination mit der hohen Rohdichte des Bodens sorgen zudem für eine hervorragende Trittschalldämmung. Das Laufen ist angenehm weich und federnd, was wiederum sehr gelenkschonend ist. Ein weiterer Pluspunkt: die gute Rutschfestigkeit. Dank dieser Eigenschaft kann der Boden auch bedenkenlos in feuchten Räumen wie dem Badezimmer verlegt werden.

Auch für Terrasse und Balkon eignet sich ein Kautschukboden hervorragend. Er ist warm und weich und resistent gegen Frost.

Verlegen des Bodens

Kautschuk ist sowohl als Rollware wie auch als Fliesen erhältlich. Während in gewerblichen und öffentlichen Räumen meist Rollware verwendet wird, eignen sich Fliesen gut für den Einsatz in privaten Räumen. Das Verlegen ist sehr einfach, die Fliesen müssen nur verklebt werden.

Wichtig ist dabei, dass der Untergrund eben ist und keine Restfeuchtigkeit vorhanden ist. Nach dem Verkleben sollte der Boden 48 Stunden nicht gereinigt werden, damit der Kleber vollständig aushärten kann. Wird das Verlegen von einem Fachmann durchgeführt, ist mit ähnlichen Kosten wie bei der Verlegung von Linoleumboden zu rechnen.

Pflege und Werterhaltung des Bodens

Wie bereits erwähnt, ist ein Kautschukboden extrem pflegeleicht. An der geschlossenen Oberfläche bleiben Schmutzpartikel so gut wie gar nicht haften. Gelegentliches Fegen oder kurzes Wischen ist alles was der Boden an Pflege benötigt.

Die Elastizität des Bodens, die unter anderem für ein angenehmes Laufgefühl sorgt, birgt gleichzeitig auch den einzigen Nachteil eines Kautschukbodens: Er reagiert empfindlich auf Punktbelastungen. Um Druckstellen von feststehenden Möbeln und Stühlen zu vermeiden, werden am besten Möbelgleiter eingesetzt. Je nach Beschaffenheit des Bodens können hier Filzgleiter, Teflongleiter oder die Möbelgleiter der Scratchnomore-Reihe verwendet werden.




Gleiten

Geräuschhemmend und bodenschonend

www.filzgleiter-shop.de
Mit Filzgleitern schützen und schonen Sie Ihren Boden und verschieben Stühle leicht und leise.

Verbinden

technische Lösungen aus Kunststoff

www.olaf-plastik.de
Füße, Stopfen, Hülsen, Winkelelemente und mehr für die unterschiedlichsten Einsatzgebiete.

Stoppen

Rutschhemmend und
standfest

www.stopstore.de
Möbel- und Türstopper sowie Kantenschutz und viele weitere Produkte aus dem Anti-Rutsch-Bereich.