Statt Holz oder Naturstein: Moderne Dekor-Fliesen erobern den Markt

Fliesen in Holzoptik führten bislang eher ein Nischendasein. Vielen sind sie entweder nicht bekannt oder nicht geheuer. Doch immer mehr Menschen entdecken die zahlreichen Vorteile der robusten Holzimitate für sich. Verbesserte Produktionsprozesse und täuschend echte Holzdekore sorgen für ein breites und attraktives Angebot.

Holzfliesen: Das beste aus zwei Werkstoffen

Die positiven Eigenschaften von Fliesen sind unbestritten. Sie sind robust, pflegeleicht, wasserabweisend, hygienisch, und zeigen auch nach Jahren keinerlei Abnutzungsspuren. In Bad und Küche sind sie daher nahezu alternativlos; und auch im Flur setzen viele auf den leicht zu reinigenden Bodenbelag.

In Wohnräumen wirken Fliesen dagegen oft kühl. Hier wird meist die natürliche Wärme von Holz bevorzugt. Die Anfälligkeit gegen Kratzer, Feuchtigkeit und die vergleichsweise aufwendige Pflege nehmen Holzfreunde dafür notgedrungen in Kauf. Dabei lassen sich die mechanischen Eigenschaften von Fliesen und das warme Erscheinungsbild von Holz heute einfach verbinden. Moderne Fliesen in Holzoptik machen es möglich.

Marmor, Beton und weitere Dekore

Was bei Laminat und vermehrt auch Vinyl seit Jahren gang und gäbe ist, wird nun auch bei Fliesen immer beliebter: das Imitieren von Holzoptik bei besseren Materialeigenschaften und zu günstigeren Preisen. Möglich machen das verbesserte Herstellungstechniken wie das Digitaldruckverfahren und hochwertige Keramikfliesen aus Feinsteinzeug. Sogar die Holzmaserung lässt sich heute plastisch und damit täuschend echt imitieren.

Das funktioniert im Übrigen nicht nur mit dem Werkstoff Holz. Auch Nachbildungen von Naturstein und anderen Materialien sind möglich. Das Angebot reicht von Marmor, Granit oder Schiefer bis hin zu Estrich- oder Betonoptik. Die Vorteile sind auch hier der meist günstigere Preis, die einfachere Pflege und die höhere Strapazierfähigkeit als bei Naturmaterialien. Sogar die Anfertigung von Fotofliesen mit Wunschmotiven ist möglich, aufgrund des hohen Aufwands für private Zwecke jedoch unüblich.

Nachteile von Fliesen gegenüber Parkett

Die größten Unterschiede zum ursprünglichen Werkstoff bieten zweifelsfrei Holzfliesen. Zu den bereits genannten Vorteilen von Fliesen gegenüber Holz sind zudem deren Maßhaltigkeit, die bessere UV-Beständigkeit, und nicht zuletzt auch die besseren Wärmeleit- und Wärmespeichereigenschaften zu nennen. Für Fußbodenheizungen sind Fliesen daher der optimale Bodenbelag: im Winter warm und im Sommer kühl.

Dennoch führen Skeptiker an, dass sich das Laufgefühl der Holzfliesen von echtem Holz erheblich unterscheidet und dadurch unnatürlich anfühlt. Zu recht, wenn man bedenkt, dass Parkettboden ein eher warmes, weiches und leises Geläuf ist, während sich Fliesen ohne Fußbodenheizung eher kalt, hart und laut begehen. Ob man über diesen Kontrast hinwegsehen kann, empfindet letztlich jeder anders.

Möbelgleiter zur Geräuschdämmung

Dekor-Fliesen

Filzgleiter schützen Dekor-Fliesen vor Beschädigung.

Zumindest was die Lautstärke bei der Nutzung von Fliesen betrifft, kann man bereits eine große Störquelle ausschließen: bewegte Möbel wie Stühle und Tische, die deutlich mehr Krach verursachen als einfaches Begehen. Hier schaffen Möbelgleiter, insbesondere weiche Filzgleiter schnell und kostengünstig Abhilfe, indem Sie die Geräusche effektiv abdämpfen. Das Verschieben von Stühlen ist so kaum mehr wahrnehmbar.

Gleichzeitig werden die Fliesen auch vor Kratzern, Macken oder Schleifspuren geschützt. Denn trotz ihrer Belastbarkeit sollten auch Holzfliesen wegen ihrer Glasur nicht überstrapaziert werden. Mit hochwertigen Möbelgleitern lässt sich dieses Risiko aber erfreulicherweise von vornherein ausschließen.

Lesen Sie auch:

Laminat oder Vinyl                     Fliesenarten

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*