ISO, Zoll und metrisch: So finden Sie den passenden Gewindegleiter

Zoll, ISO oder metrisch? Welches Gewinde hat mein Stuhl denn nun, und gibt es da überhaupt Unterschiede? Fragen, die Besitzer von Stühlen mit Schraubgewinde sich häufiger stellen, wenn es um neue Stuhlgleiter geht. Wir erklären, worauf Sie beim Kauf achten müssen und wie Sie schnell und einfach Ihren Gewindegleiter bestimmen.

Möbelgleiter mit Gewinde – die Unterschiede

Es ist manchmal zum Verzweifeln. Da nimmt man sich mal vor, seine Stühle mit neuen Filzgleitern zu bestücken, und dann das: Plötzlich sieht man sich mit Fragen und Begrifflichkeiten konfrontiert, von denen man nie zuvor etwas gehört hat. Nicht selten lautet die natürliche Reaktion: Das schaue ich mir morgen mal in Ruhe an. Wobei morgen in solchen Fällen ein dehnbarer Begriff ist.

Wer dagegen resoluterer Natur ist und dennoch keine Zeit für ausgedehnte Recherchen hat, folgt schnell mal dem ersten Impuls und bestellt einfach irgendetwas. Um hinterher festzustellen, dass der Schraubgleiter tatsächlich nicht passt, die Schraube einfach nicht in das Gewinde will. Denn metrische Gewinde und Zoll-Gewinde sind mitnichten das Gleiche und folglich auch nicht miteinander kompatibel. Aufwendige Recherchen braucht es dennoch nicht, um den Unterschied zu verstehen und das benötigte Gewinde zu bestimmen. In wenigen Zeilen sind Sie bereits schlauer.

Wofür ISO, Zoll und metrisch stehen

Um es vorwegzunehmen: Wenn Ihr Möbelstück an den Füßen über Gewindegänge für Möbelgleiter verfügt, wird es sich dabei in der überwiegenden Mehrzahl der Fälle um ein metrisches Gewinde handeln, genauer gesagt: ein metrisches ISO-Gewinde. Der Begriff ISO-Gewinde wird heute gleichbedeutend zum metrischen Gewinde verwendet und bezeichnet das fast weltweit übliche Gewindemaß für Metallschrauben – also Schrauben, die in ein Gewinde statt direkt in den Werkstoff geschraubt werden. Gängige Möbelgleiter aus dem europäischen Raum (auch sämtliche im Afuna Filzgleiter-Shop erhältlichen) orientieren sich heute daran.

Metrische Gewinde sind nach dem ISO-Standard 1502 aus dem Jahr 1996 genormt und finden heute in fast allen Bereichen Verwendung. Da sich in manchen Ländern, insbesondere den USA, das metrische (auf der Maßeinheit ”Meter“ basierende) System noch nicht durchgesetzt hat, werden dort zum Teil noch Zoll-Gewinde verbaut. Hierzulande sind Zoll-Gewinde nur noch bei wenigen Ausnahmen wie beispielsweise Rohrgewinden gebräuchlich. Daneben existieren noch spezielle Gewindearten wie etwa Trapezgewinde, Rundgewinde oder auch metrische Feingewinde.

Zoll- oder ISO-Gewinde: So finden Sie es heraus

Was bedeutet das also für mein Möbelstück und wie stelle ich fest, um welches Gewinde es sich bei meinem handelt? Vereinfacht gesagt: Ist es im europäischen Raum gefertigt und noch nicht mehr als 20 Jahre alt, handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein ISO-Gewinde. Stammt es aus dem amerikanischen Raum oder ist bereits älter, ist Vorsicht geboten. Um sicher zu gehen, ohne mit Lupe und Schieblehre die Gewindegänge abzumessen, hilft aber ein einfacher Trick: Ausprobieren.

Schauen Sie einfach in Ihren Werkzeugkasten und suchen nach einer Metallschraube, die den gleichen Durchmesser wie Ihr Gewinde aufweist. Lässt die Schraube sich problemlos eindrehen, sollte es sich dabei um ein metrisches ISO-Gewinde handeln – außer Sie sind ein Bastler mit sehr großem beziehungsweise sehr altem Schrauben-Sortiment und haben zudem das unwahrscheinliche Pech, dass Sie ausgerechnet eine passende Zoll-Schraube (es gibt auch unterschiedliche Zoll-Gewinde) erwischt haben.

Die metrische Gewindegröße bestimmen

GewindegleiterDas Ganze funktioniert natürlich auch umgekehrt: Nehmen Sie einfach den alten Möbelgleiter zur Hand und suchen eine passende Mutter. Wenn beides nicht in der passenden Größe zur Hand ist, gehen Sie einfach mit dem Gewindegleiter in den nächsten Baumarkt und probieren passende ISO-Muttern aus. In der Regel helfen auch helfen auch Mitarbeiter bei solchen Anliegen gern weiter, wenn sie freundlich gefragt werden.

Hier können Sie auch direkt überprüfen, welche Größe (in der Form: M5, M6, M8, M10) das Gewinde aufweist. Sollten Sie zuhause fündig geworden sein, sehen Sie zuerst nach, ob auf der Schraube oder Mutter eine entsprechende Kennzahl aufgeprägt ist. Andernfalls nehmen Sie eine Schieblehre zur Hand und messen den Außendurchmesser der Schraube. Tabellen mit der entsprechenden Zuordnung finden Sie zum Beispiel bei Wikipedia.

Gewindelänge und unterschiedliche Gleiter

Haben Sie erst einmal Klarheit über Gewindeart und Gewindegröße, haben Sie im Afuna Filzgleiter-Shop die Auswahl aus verschiedenen metrischen Gewindegleitern für jeden Einsatzbereich: vom Gewindegleiter mit Filz (ohne oder mit Gelenk) über besonders reibungsarme Gewindegleiter aus PTFE bis hin zur Möbelerhöhung mit Gewinde.

Bei den meisten Modellen können Sie zusätzlich aus verschiedenen Gewindelängen wählen – für eine zusätzliche Möbelerhöhung oder ein Plus an Sicherheit. Orientieren Sie sich hierbei am besten an den vorhandenen Gleitern oder fragen direkt unser Service-Team. Wir helfen Ihnen bei sämtlichen Anliegen rund um den richtigen Gleiter gern weiter.

Lesen Sie auch:

Gewindegleiter mit Gelenk         Gleitschicht

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*