Tipps und Trends: So finden Sie die perfekten Gartenmöbel

Holz, Kunststoff oder Metall? Bei der Wahl der Gartenmöbel spielen neben Trends und persönlichen Vorlieben auch praktische Überlegungen eine gewichtige Rolle. Wir stellen die aktuellen Trends bei Garnituren für Garten und Terrasse vor und geben Tipps, worauf sie außerdem noch achten sollten.

Mut zur mehr Gemütlichkeit

„Big ist beautiful“, ruft es seit einigen Jahren von aus den Gartenabteilungen der Möbelhäuser. Während bei der Inneneinrichtung weiterhin Minimalismus und dezente Zurückhaltung angesagt ist, regiert auf der Terrasse ausladende Gemütlichkeit. Wetterfeste Lounge-Gruppen oder ganze Polster-Garnituren bestimmen das Bild und laden zum ausgedehnten Verweilen ein.

Ihren Siegeszug verdanken sie dem wetterfesten wie flexiblen Material „Polyrattan“, mit dem sich Stahl- oder Aluminiumrahmen großflächig bespannen lassen. Polsterauflagen bestehen zumeist aus synthetischen Textilien, und auf dem Tisch kommen Glasplatten als Abstellfläche zum Einsatz.

Auch Strandkörbe feiern ein Comeback als nostalgische Alternative zu den kreisrunden Sonnenliegen in Strandmuschel-Optik, die auch nach Jahren noch ihren Weg in die Sortimente der Hersteller finden. Auch die klassischen Hängesessel sind wieder vermehrt zu sehen, ein Gegenentwurf zum Evergreen der Hollywoodschaukel.

Platzprobleme und Stilfragen

Allen gemein ist die üppige Stellfläche, die sie benötigen, um voll zur Geltung zu kommen. Der Kauf sollte daher genau überlegt sein. Schließlich müssen auch noch Grill, Sonnenschirm, Blumenkübel, und eventuell ein Rollwagen Platz auf der Terrasse finden. Zudem handelt es sich bei den Lounge-Möbeln meist um 4er-Gruppen – für unerwarteten Besuch eignen sie sich also nur bedingt. Generell gilt es zu beachten, ob Tische und Stühle sich auch zum aufrechten Essen eignen oder eher zum Zurücklehnen bei einem Glas Wein ausgelegt sind.

Auch in die Umgebung sollte die Sitzgruppe sich gut einfügen. So passen in einen kleinen Rosengarten oder umrankten Pavillon eher filigrane Sitzgelegenheiten aus Gusseisen oder auch Holzstühle. In einem modernen Garten mit durchdachtem Gesamtkonzept wirken schnöde Klappstühle aus Stahlrohr dagegen deplatziert. Bedenken Sie außerdem, ob die Möbel draußen überwintern sollen, im Keller deponiert werden oder nicht auch im Wintergarten Verwendung finden. Bei schweren, sperrigen Möbeln hat man diese Entscheidungsfreiheit meist nicht.

Große Auswahl von Stahl bis Holz

Wer nur begrenzten Platz zur Verfügung hat und auch mal Besuch empfangen möchte, ist mit einer klassischen Sitzgruppe sicher besser bedient. Auch hier bestimmt vielfach Polyrattan das Bild, aber auch der klassische Stahlrohrstuhl ist in diesem Segment häufig vertreten – teils mit Polsterauflage, teils mit dem flexiblen und luftigen Kunststoff-Gewebe „Textilene“ bespannt.

Außerdem stark im Kommen: Wetterfestes Polywood, welches je nach Qualität echtem Holz zum Verwechseln ähnlich sieht und meist in Kombination mit Stahlrohrgestellen Verwendung findet. Freunde von Echtholz kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Hier ist die Auswahl jedoch meist etwas beschränkter und orientiert sich eher an klassichen Formen, während sich im Kunststoff-Bereich teils echte Designer-Stücke oder Nachahmungen von Klassikern wie dem Eames-Schalensessel finden.

Gedeckte Farbtöne dominieren

Gartenmöbel Trends

Passend zur Trendfarbe Grau erhalten Sie im Afuna Filzgleiter Shop selbstverständlich auch Stuhlstopfen in Grau.

Farblich ist der Trend hingegen eindeutig: Gedeckte, natürliche Farbtöne wie Anthrazit und grau, Cappucino oder Mocca dominieren die Kollektionen. Lediglich durch Polsterauflagen werden die zurückhaltenden Grundtöne teils durchbrochen und mit ausdrucksstarken, leuchtenden Farben kombiniert. Das hat allerdings auch einen praktischen Vorteil: Schmutz und Grauschleier sind auf gedeckten Farben weniger erkennbar – ein Vorteil gerade bei Möbeln, die draußen überwintern.

Fazit: Selten war die Auswahl so groß wie heute. Überlegen Sie sich jedoch vor dem Kauf genau, welche Garnitur – nicht nur optisch – am besten zu Ihnen und Ihrem Garten passt. Wenn Sie die Möbel dann noch entsprechend pflegen, abdecken, und mit passenden Möbelgleitern für den Außenbereich ausstatten, werden Sie sicher viele Sommer Freude daran haben. Tipps für die richtigen Möbelgleiter bei Gartenmöbeln haben wir übrigens hier für Sie zusammengestellt.

Lesen Sie auch:

Gartenmöbel Material           Holz für Terrasse

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Vor Projektbeginn lohnt es sich außerdem, neben dem Verlegemuster auch die Unterkonstruktion und Einfassungen der gefliesten Fläche frühzeitig einzuplanen. Fliesen auf der Terrasse erfordern ein massives, versiegeltes Betonfundament, möglichst mit Drainage gegen Staunässe. Und Abschlüsse aus Naturstein können das Gesamtbild noch einmal deutlich heben und das i-Tüpfelchen auf der neuen Terrasse bilden. Fehlen nur noch die passenden Gartenmöbel – aber das ist wieder ein anderes Thema. […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*