Allergie durch Filzgleiter? Wichtige Fragen und rund ums Thema

Immer mehr Menschen sind von Allergien betroffen und müssen sich Informationen zu möglichen Allergenen meist mühsam zusammensuchen. Wir sind daher der Frage auf den Grund gegangen, ob und wie auch Filzgleiter mit Allergien im Zusammenhang stehen können.

Die Suche nach Allergie-Auslösern

Geschwollene Augen, Niesanfälle, Juckreiz: Allergiker kennen diese Symptome nur zu gut. Die einzige Möglichkeit, ihnen aus dem Weg zu gehen: eine angepasste Lebensweise und das Meiden der auslösenden Allergene, sofern diese bekannt sind. Ansonsten gilt es, den Kreis der möglichen Übeltäter einzugrenzen. Der eine oder andere Leidgeplagte landet dann auch bei der Frage, ob Filzgleiter etwas mit der allergischen Reaktion zu tun haben könnten.

Als Online-Handel für Filzgleiter liegt uns die Beantwortung dieser Frage naturgemäß am Herzen, und daher können wir an dieser Stelle ohne Umschweife feststellen: Ja, auch Filzgleiter können allergische Reaktionen hervorrufen. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist zwar eher gering, gänzlich ausgeschlossen ist sie dagegen nicht. Und das hat zwei verschiedene Gründe.

Nadelfilz, Wollfilz und die Unterschiede

Sehen wir uns zunächst das Material „Filz“ selbst an. Hier unterscheidet man in erster Linie den natürlichen, gewalkten Wollfilz und den aus Kunstfasern bestehenden Nadelfilz. Wollfilz besteht zum überwiegenden Anteil aus dem Naturprodukt Wolle, das wie viele andere Naturprodukte auch Auslöser von Allergien sein kann. Wer also bekanntermaßen gegen Wolle allergisch ist, verzichtet besser auf Filzgleiter aus Wollfilz.

Dem gegenüber stehen Filzgleiter aus dem weniger weichen, dafür aber robusteren Nadelfilz, der aus synthetischen Fasern hergestellt wird. Personen, die beispielsweise gegen Schafwolle allergisch sind, können daher unempfindlich gegenüber Nadelfilz sein. Doch ganz so einfach liegt der Fall auch hier nicht. Denn theoretisch Nadelfilz kann auch Nadelfilz allergische Reaktionen hervorrufen.

Hausstaub unter Filzgleitern

Allergie durch FilzgleiterDas liegt jedoch in der Regel nicht an den Synthetikfasern selbst, sondern dem, was im Alltag daran haften bleibt. Die Rede ist von gewöhnlichem Hausstaub. Denn dieser bleibt an der rauen Filzoberfläche haften und sammelt sich so meist unbemerkt unter dem Stuhlbein. Für besonders empfindliche Hausstauballergiker kann dies also ein Grund sein, Filzgleiter generell zu meiden.

Was hierbei nicht unerwähnt bleiben soll, ist die kontroverse Diskussion, die seit langem zu dieser Thematik geführt wird. Denn auch bei der Frage nach glatten Bodenbelägen oder Teppichböden sind Betroffene und Experten sich häufig uneins. Lange wurde bemängelt, das Teppiche den Staub anziehen und somit für Allergiker ungeeignet seien. Heute setzt sich dagegen zunehmend die Meinung durch, dass der Staub sich so leicht absaugen lässt, während er auf glatten Böden aufgewirbelt wird.

Alternative zu Filzgleitern

Ob man nun mit der einen oder anderen Methode bessere Erfahrungen gemacht hat, sollten Betroffene am besten selbst beurteilen. Denn auch von Filzgleitern lassen sich Staubansammlungen problemlos absaugen, sofern dies regelmäßig geschieht. Wer Filzgleiter bei Allergien aber lieber meiden will, muss seinen Boden deswegen nicht schutzlos lassen.

Möbelgleiter aus PTFE stellen für viele Böden eine gleichwertige Alternative dar, und haben eine besonders glatte Oberfläche, an der Staub nicht anhaften kann. Sollten Sie weitere Fragen zu Möbelgleitern aus Kunststoff haben, freut unser Service-Team sich auf Ihre Anfrage.

Auch interessant:

Gleitflächen Material                  Filzgleiter

Pimp my Bügelbrett: So wird der Bügeltisch zum mobilen Begleiter

Bügeln Sie noch oder entspannen Sie schon? Zu viele Menschen bügeln in den tristesten Winkeln der Wohnung, weil das Bügelbrett nicht will, wie es soll. Wir zeigen, wie Sie Ihrer Bügelunterlage Beine machen und das Bügeln deutlich angenehmer gestalten.

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden

Bügeln ist für die wenigsten Menschen eine Freude. Damit es nicht zur Qual wird, sollte daher zumindest die Ausrüstung mitspielen. Doch die Realität sieht häufig anders aus. Klappernde und scheppernde Bügelbretter zerknittern das Nervenkostüm und erschweren die ungeliebte Tätigkeit zusätzlich.

In vielen Haushalten wird deshalb nach wie vor im stillen Kämmerlein gebügelt – zu lästig der laute Auf- und Abbau, zu groß die Gefahr von Kratzern auf dem Wohnzimmerboden. Dabei lässt sich mit einfachen Mitteln auch das störrischste Plättbrett zähmen, und eine Folge der Lieblingsserie im Wohnzimmer macht das Bügeln gleich um einiges erträglicher.

Quietschen und Knarzen den Garaus machen

Viel bedarf es dafür nicht. In der Regel können schon einige Tropfen Öl und ein paar Filzgleiter Wunder bewirken. Ist beides zur Hand, geht es zuerst an die Fehleranalyse. Wo quietscht und klappert es beim Ausklappen, beim Einklappen und unter Belastung? Die Ursache für Quietschen liegt meist an den beweglichen Gelenken, wo Metall auf Metall trifft.

Hören Sie genau hin, wo es quietscht, und spendieren Sie den knarzenden Gelenken einen Tropfen Haushaltsöl oder Kriechöl an den betroffenen Stellen. Vorsichtig dosieren und ein altes Handtuch unterlegen, damit nichts auf den Boden tropft oder aus den Rohrenden läuft. Nach etwas Einwirkzeit ist das Quietschen meist schon beseitigt.

Lautes Klappern mit Filzgleitern abstellen

Möbelgleiter für BügelbretterDanach geht es ans Klappern, das beim Auf- und Abbau an den Anschlagpunkten erzeugt wird. Klappen Sie das Brett langsam aus und ein, und beobachten Sie, an welchen Punkten die Teile aufeinandertreffen. Hier befestigen Sie direkt am Rohr dünne, selbstklebende Filzgleiter. Eine Stärke von einem Millimeter genügt in der Regel. So bleibt der Gleiter auch flexibel genug, um an runden Rohren dauerhaft zu halten.

Achten Sie darauf, dass die zu beklebenden Stellen sauber sind und später nicht mit der Hitze des Bügeleisens in Kontakt kommen. Nach dem Aufkleben testen Sie noch einmal die Lautstärke beim Aus- und Einklappen. Sind die Anschlagpunkte noch nicht ausreichend gedämpft, kann ein weiterer Filzgleiter auf der entgegengesetzten Anschlagseite in Betracht kommen.

Bügeln auf Parkett? Kein Problem!

Ist das Bügelbrett schließlich ruhiggestellt, sollten nun die Standfüße überprüft werden. Auch an Kunststofffüßen können Filzgleiter von Vorteil sein. Zu schnell ist es passiert, dass die Entriegelung versehentlich betätigt wird und das Gestell ungebremst auf den Parkettboden kracht. Hier federn Filzfüße deutlich mehr ab als die üblichen Kunststoffüberzüge.

Je nachdem, ob die bisherigen Füße rund oder eckig sind, können hier auch stärkere Filzgleiter gewählt werden. Je nach Modell kommen auch Fußkappen oder Stopfengleiter mit Filzeinsatz in Betracht. Selbstklebende Filzgleiter werden wie zuvor direkt auf die gesäuberten Standflächen geklebt. Etwas andrücken, fertig. So kann auch während des Bügelns das Brett bedenkenlos verschoben werden, ohne dass dem empfindlichen Boden Schaden droht. Der medialen Ablenkung beim Bügeln steht somit nichts mehr im Wege.

Haben auch Sie Ideen, wie Filzgleiter den Alltag erleichtern können? Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen in die Kommentare oder per Mail. Wir würden uns freuen, auch Ihre Idee bald hier präsentieren zu können.

Auch interessant:

Kreative Anwendungen                  Thermomix

Möbeluntersetzer als Kerzenständer – Bastelidee für die Adventszeit

Möbeluntersetzer als Kerzenständer? Warum eigentlich nicht, wenn sie doch viele Vorteile bieten und dazu noch gut aussehen. Gerade in der dunklen Jahreszeit drängt sich der Gedanke geradezu auf. Unser Basteltipp für die bevorstehende Adventszeit.

Trends kommen und gehen, Kerzen bleiben

Die Adventszeit naht, und mit ihr die Frage nach der passenden Weihnachtsdekoration für die eigenen vier Wände. Die einen schwören auf den althergebrachten Adventskranz, für die anderen ist das Basteln eines neuen Gestecks ein alljährliches Ritual. Ob klein, groß, klassisch oder modern – für viele ist der Adventskranz eine Herzensangelegenheit.

Während die Dekoration jedoch Vorlieben und Trends unterliegt, bleibt eines allen Adventsgestecken gemein: die Kerzen. Die meisten nehmen vier, manche nur eine, doch spätestens mit dem Aufstecken stellt sich Jahr für Jahr die Frage, warum die Kerzen bloß nicht halten wollen, wie man selbst das will. Immer wieder kippen Sie um oder hängen spätestens nach dem Aufstellen traurig und windschief zur Seite.

Vom Möbelgleiter zum Kerzenständer

MöbeluntersetzerDas ist zum einen kein schöner Anblick und stellt zum anderen auch ein beträchtliches Sicherheitsrisiko dar. Für alle, die sich bislang mit solchen Gedanken herumschlagen mussten, haben wir daher einen echten Geheimtipp: Versuchen Sie es doch einfach mal mit Möbeluntersetzern als Kerzenhalter. Denn was sich zuerst vielleicht etwas ungewöhnlich anhört, funktioniert in der Praxis erstaunlich gut.

Unsere Möbeluntersetzer, auch bekannt als Gleitschalen, bieten nämlich verschiedene Vorteile, die das Befestigen der Kerzen zu einem Kinderspiel machen. Es handelt sich dabei um transparente Kunststoffschalen, deren Rand gerade so hoch ist, um der Kerze den nötigen Halt zu bieten, jedoch flach genug, um kaum aufzufallen. Der transparente Kunststoff sorgt zusätzlich für ein zurückhaltendes Gesamtbild und lässt sich mit allen Kerzenfarben sowie modernen oder klassischen Dekorationen kombinieren.

Große Auswahl für verschiedene Kerzengrößen

Die Untersetzer sind aus hochfestem Polystrol gefertigt und zur Unterseite komplett flach, sodass sie auf ebenen Flächen problemlos angebracht werden können. Am schnellsten funktioniert das mit einer Heißklebepistole. Übliche Haushaltskleber sind aber ebenfalls möglich. Für Adventsgestecke empfiehlt es sich, die Untersetzer sicher zwischen den Zweigen zu platzieren, um für zusätzlichen Halt zu sorgen.

Um die Kerze in der Gleitschale einzusetzen, genügt es, sie mit leichtem Druck von oben einzupressen. Der Durchmesser sollte daher etwas schmaler als die Kerze gewählt werden. Da die Möbeluntersetzer in vielen verschiedenen Größen von 15 bis 60 mm Durchmesser und sogar in quadratischer Form erhältlich sind, haben Sie bei der Wahl der Kerzen fast freie Auswahl. Endlich müssen die Kerzen sich nicht mehr nach den Kerzenhaltern richten, sondern andersrum.

Sicherheit geht auch beim Basteln vor

Natürlich eignen die Möbeluntersetzer sich auch außerhalb der Adventszeit als kreative Kerzenständer. Die Kerzen sollten jedoch immer kurz vor dem Abrennen gelöscht und getauscht werden. Polystrol ist zwar schwer entflammbar, kann aber dennoch Schaden nehmen. Die Sicherheit sollte hier immer an erster Stelle stehen. Ihren Basteltrieb sollte das natürlich nicht bremsen. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Basteln.

Auch interessant:

Kreative Anwendungen                    Thermomix

Kantrohrgleiter mit Zapfen: Das müssen Sie bei der Montage beachten

Freischwinger aus Kantrohr sind leichter mit Stuhlgleitern zu bestücken, als viele denken. Unsere Kantrohrgleiter sind deshalb in vielen verschiedenen Größen und zum Stecken oder Kleben erhältlich. Wir erklären an unserem Modell Karlsson die Zapfenmontage.

Rohrform entscheidet über den Gleiter

Schon der Urvater des Freischwingers, Ludwig Mies van der Rohe, fertigte seinen berühmten Brno Chair in zwei Versionen an: einen aus Rundrohr, einen aus Flachstahl. Wohl wissend, dass Geschmäcker verschieden sind und die Rohrform maßgeblich über den Charakter des Stuhls entscheidet.

Zudem entscheidet die Rohrform darüber, welche Stuhlgleiter ein Freischwinger benötigt. Rundrohre erhalten meist Klemmgleiter, Kantrohre dagegen Kantrohrgleiter. Dass gerade Letztere Kunden häufig Kopfzerbrechen bereiten, liegt meist an der gängigen Zapfenbefestigung. Dabei ist diese einfacher zu montieren, als mancher glaubt.

Für Zapfengleiter zählt der Lochabstand

Aber eins nach dem anderen. Die meisten Freischwinger verfügen bereits ab Werk über vormontierte Stuhlgleiter, da die blanken Rohre sonst lediglich auf Teppichboden zu verantworten wären. Bei Freischwingern aus Kantrohr sind die Gleiter entweder geklebt oder über sogenannte Montagezapfen und entsprechende Lochbohrungen direkt im Stuhl verankert.

Wird Ersatz benötigt, ist der Abstand zwischen den Montagelöchern entscheidend, da dieser von Stuhl zu Stuhl variiert. Passt der Abstand der Zapfen nicht zum Lochabstand, kann der Gleiter nicht montiert werden. Bei Afuna erhalten Sie daher Zapfengleiter für Kantrohre in verschiedenen Lochbohrungs-Abständen.

Modell Karlsson in 5 Größen erhältlich

KantrohrgleiterSo ist der Kantrohrgleiter aus der Serie Karlsson in fünf Ausführungen erhältlich, von 12 mm bis zu 64 mm Lochabstand. Der robuste Kunststoffgleiter eignet sich ideal für den Einsatz auf Fliesen oder Linoleumböden. Er schützt den Boden vor Kratzern und ermöglicht ein geräuscharmes und müheloses Verschieben der Stühle.

Der angegebene Lochabstand bemisst sich am Abstand von der einen Lochmitte zur anderen. Er sollte vorab nachgemessen und genau eingehalten werden. Ob die Lochbohrung auch im Durchmesser zum Gleiter passt, können Sie leicht mit unserem Filzgleiter-Lineal ermitteln. Die Abmessung des Gleiters können Sie übrigens nach der Auswahl der Artikelnummer entnehmen. Karlsson 40×20 steht beispielsweise für ein Kantmaß von 40 mal 20 mm.

DIY-Löcher und Alternativen zum Kleben

Was aber, wenn der Stuhl über keine Lochbohrungen verfügt und dennoch Zapfengleiter erhalten soll? In diesem Fall können Sie die benötigten Löcher einfach selbst passgenau nachbohren. Dabei behilflich sind unsere Bohrschablonen, die Sie in drei verschiedenen Größen in unserem Zubehör-Bereich finden. Die Schablone kann mit einer Schraubzwinge am Stuhl fixiert und die Bohrung direkt durch die Schablone vorgenommen werden.

Wer diesen Aufwand scheut und lieber bei der Alternative zum Kleben bleibt, dem empfehlen wir außerdem unsere Kantrohrgleiter aus PTFE, die in einer selbstklebenden Variante und einem Modell für Industriekleber erhältlich sind. Bei Fragen zum Thema hilft unser Service-Team gern weiter.

Lesen Sie auch:

Stühle ausmessen                    Montagewerkzeug

Orgatec 2018 in Köln – Das sind die neuesten Trends der Bürotechnik

Auf der Messe Orgatec in Köln werden Jahr für Jahr die neuesten Trends aus der Welt der Bürotechnik vorgestellt. Wir waren vor Ort und haben uns angesehen, wie die Büros von morgen aussehen sollen.

„New Work“ als Impulsgeber für Trends

Selbstjustierende Stühle, multifunktionale Schreibtische, und intelligente Lichtkonzepte: Auf der Orgatec Köln konnte man vom 23. bis 27. Oktober ein Bild davon gewinnen, wie die Industrie den ständig wachsenden Anforderungen der modernen Arbeitswelt begegnet – indem sie den Mensch durch technische Innovationen bestmöglich unterstützt und dadurch die Produktivität und Kreativität fördert.

Die Büroausstattung soll Schritt halten mit einer sich wandelnden Arbeitskultur, die stark von Mobilität und Digitalisierung geprägt ist. „New Work“ lautet das große Schlagwort. Gemeint sind damit Situationen wie Co-Working, Desk-Sharing und Spontan-Meetings auf der einen Seite, aber auch Lounges, Ruheräume und Wohlfühlzonen auf der anderen. Der Arbeitsplatz soll sich am Menschen orientieren, nicht andersrum.

Apps und Digitalisierung auf dem Vormarsch

Augenfällig ist daher der Trend zu ganzheitlichen Konzepten und Mobiliar, das sich flexibel an individuelle Bedürfnisse anpasst. Stühle, die selbsttätig die optimalen Sitzeinstellungen vornehmen oder Apps, die Mitarbeiter-Profile speichern und so vollautomatisch Sitzhöhe, Beleuchtung und Klimatisierung steuern. Smart Solutions sind endgültig auch im Büroalltag angekommen.

Im Fokus steht heute das Bestreben, den Arbeitsplatz so angenehm und intuitiv wie möglich zu gestalten, um das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu steigern und kreative Prozesse zu fördern. Das spiegelt sich nicht nur im Mobiliar wider, sondern auch bei den Themen Design und Raumgestaltung, Beleuchtung und Medientechnik. Auch hier konnte man auf der Orgatec viele innovative Konzepte bewundern.

Raumakustik und Geräuschreduzierung – wichtiger denn je

Ein weiterer Themenbereich auf der fünftägigen Messe war außerdem das wichtige Feld der Raumakustik, das gerade in Großraumbüros immer mehr an Bedeutung gewinnt. Denn Lärm am Arbeitsplatz, so haben verschiedene Studien bereits belegt, gehört zu den größten Stressfaktoren und damit Hemmnissen der Produktivität. Akustische Hygiene ist somit wichtiger denn je.

Als sehr wirkungsvoll haben sich hier Raum-in-Raum-Systeme erwiesen, aber auch schallabsorbierende Böden und Wände, geräuschreduzierte Tastaturen und nicht zuletzt auch hochwertige Möbelgleiter. Zwar sind Bürostühle heute zumeist mit Rollen ausgestattet, doch in Konferenzräumen und Kantinen stößt man ebenso noch auf die lästigen Poltergeräusche von Stuhlbeinen wie in den eigentlich der Erholung dienenden Lounges.

Möbelgleiter und spezielle Systeme fürs Büro

OrgatecDer Einsatz von Möbelgleitern, die auf die jeweiligen Raumanforderungen abgestimmt sind, sollte daher selbstverständlich sein. Längst sind Systeme erhältlich, die sich durch austauschbare Einsätze den Gegebenheiten anpassen und zudem die Folgekosten gering halten. Oft wird jedoch schlichtweg übersehen, dass im Bereich der Möbelgleiter viel getan hat und auch hier die Spezialisierung immer weiter voranschreitet.

Wir konnten jedenfalls viele interessante Gespräche zum Thema Möbelgleiter am Arbeitsplatz führen, und blicken daher auf eine für uns erfolgreiche Orgatec zurück. Zwar können wir aktuell noch keine Möbelgleiter mit App-Steuerung anbieten – aber wir bleiben weiter dran.

Lesen Sie auch:

Stühle vermessen                       Markenstühle